Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Holtz: "Fantastisches Resultat"
Am Dienstag steht für Nationaltrainer Luc Holtz bereits das nächste Länderspiel an.

Holtz: "Fantastisches Resultat"

Foto: Ben Majerus
Am Dienstag steht für Nationaltrainer Luc Holtz bereits das nächste Länderspiel an.
Sport 2 Min. 08.09.2018

Holtz: "Fantastisches Resultat"

Die Freude nach dem 4:0 gegen Moldawien war im Luxemburger Lager natürlich riesig. Vier verschiedene Torschützen trugen sich im Stade Josy Barthel als Goalgetter ein. Reaktionen.

Von Laurent Schüssler und David Heintz.

"Das Resultat ist fantastisch, ich hätte nicht gedacht, dass wir so viele Tore schießen würden", so Nationaltrainer Luc Holtz in einer ersten Stellungnahme nach dem Spiel. Das Resultat ist bitter für Moldawien und vielleicht um das eine oder andere Tor zu hoch ausgefallen. In der ersten halben Stunde war Moldawien die deutlich bessere Mannschaft und wir hatten Probleme uns aus dem gegnerischen Pressing zu lösen. Der Gegner hätte zu diesem Zeitpunkt durchaus in Führung liegen können.

Nach dem 1:0 wurde dann vieles leichter. Ich hatte den Spielern in der Halbzeitpause gesagt, Moldawien den Ball zu überlassen. Wir wollten über unser Umschaltspiel erfolgreich sein. Das hat auch geklappt, denn in der zweiten Hälfte haben wir richtig gut gespielt. Ich denke, dass die Spieler sich die Latte vor dem Spiel selbst zu hoch gelegt hatten und daher gestresst gestartet waren. Ich wusste, dass die Erwartungen in der Öffentlichkeit hoch waren und versuchte im Vorfeld, den Druck von den Spielern zu nehmen. Am Dienstag bestreiten wir bereits das nächste Spiel; auch das wird schwierig. Ich bin überzeugt, dass die Spieler sich nicht überschätzen werden. Sie wissen, worauf es ankommt. Wir werden die Begegnung gegen San Marino wie jedes andere Spiel auch gewissenhaft vorbereiten."

Geglücktes Länderspiel für Olivier Thill.
Geglücktes Länderspiel für Olivier Thill.
Foto: Yann Hellers

"Persönlich war es für mich ein perfektes Länderspiel mit einem Tor und zwei Assists", freut sich Olivier Thill. "Doch noch wichtiger sind die drei Punkte für die Mannschaft und der geglückte Start in die Nations League. Besonders gefreut hat mich das 3:0 durch Danel Sinani. Das haben wir am Tag zuvor genau so einstudiert. Umso schöner, wenn das im Spiel zum Erfolg führt. Unser Matchplan nach der Pause ist aufgegangen, wir haben eiskalt zugeschlagen. Nach dem 2:0 mussten die Moldawen kommen und wir hatten die nötigen Freiräume für weitere Chancen."

"Es freut mich, dass ich mit dem Einsatz gegen Moldawien in der Rangliste mit Rekordspieler Jeff Strasser gleichziehen konnte", so Mario Mutsch, der nun ebenfalls auf 98 internationale Einsätze kommt. "Dennoch ging es heute nicht um den Spieler Mario Mutsch, sondern um das Team. Froh und stolz bin ich über den Sieg für die Mannschaft, weniger über meinen persönlichen Rekord. Ich will mich auch nicht mit Jeff Strasser vergleichen, der eine weitaus erfolgreichere Karriere kannte als ich. Auch wenn unser Start in die Nations League gelungen ist, wenn wir gegen San Marino nicht nachlegen, war der Sieg gegen Moldawien nicht wert."



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

FLF-Auswahl schlägt Moldawien mit 4:0
Im Stade Josy Barthel siegte die FLF-Auswahl im ersten Spiel der Nations League mit 4:0 gegen Moldawien. Nach einer schwachen ersten Halbzeit wurden die Luxemburger deutlich besser.
Olivier Thill (Luxemburg - 15) jubelt nach Tor zum 2:0 / Fussball Uefa Nations League, 1. Spieltag League D  Saison 2018-2019 / 08.09.2018 / Luxemburg - Moldawien / Stade Josy Barthel / Foto: Yann Hellers
Philipp: "Weißrussland ist der Gruppenfavorit"
Am Samstag beginnt die Nations League für Luxemburg mit einem Heimspiel im Stade Josy Barthel gegen Moldawien. Im Interview verweist FLF-Präsident Paul Philipp auf die Wichtigkeit dieser Partie.
Paul Philipp (Praesident FLF - Fussballverband Luxemburg)

/ Fussball, Freundschaftsspiel, Laenderspiel, Testspiel, Saison 2015-2016 / 17.11.2015 /
Luxemburg - Portugal (Luxembourg vs Portugal) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus