Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hoffmann: "Kampf ist unser Mittel"
Sport 1 29.05.2019 Aus unserem online-Archiv

Hoffmann: "Kampf ist unser Mittel"

Betty Hoffmann und ihr Team freuen sich über den Sieg.

Hoffmann: "Kampf ist unser Mittel"

Betty Hoffmann und ihr Team freuen sich über den Sieg.
Foto: Ben Majerus
Sport 1 29.05.2019 Aus unserem online-Archiv

Hoffmann: "Kampf ist unser Mittel"

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Bei den Spielen der kleinen europäischen Staaten haben die Luxemburger Volleyballerinnen ihre zweite Partie gewonnen. Das FLVB-Team war in den entscheidenden Phasen gegen Liechtenstein nervenstärker.

Nach der etwas enttäuschenden Auftaktniederlage (0:3) gegen San Marino hat die Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen ihre zweite Partie bei den Spielen der kleinen europäischen Staaten gewonnen. Gegen Liechtenstein gab es einen 3:1-Sieg (22:25, 25:21, 25:20, 25:10)m.

Es war eine umkämpfte Partie und Luxemburg hatte etwas größere Probleme, um in den richtigen Rhythmus zu kommen. So unterlag das Team von Trainer Herman Vleminckx im ersten Satz mit 22:25.

Anschließend lief es aber besser. Auch wenn es stets knapp war, behielten die FLVB-Frauen die Oberhand - vor allem, weil sie in den entscheidenden Phasen nervenstärker waren. Mit 25:21 glichen Frisch und Co. so auf 1:1 in den Sätzen aus. Ähnliches Bild im dritten Durchgang: Die Luxemburgerinnen hatten die Nase immer leicht vorne und entschieden auch diesen Satz für sich (25:20).

Im vierten Durchgang brach Liechtenstein komplett auseinander. Die Luxemburgerinnen hatten mit dem Gegner fast keine Probleme mehr und schlossen das Spiel souverän mit 25:10 ab.

Prinzessin Alexandra feuerte die Volleyballerinnen an.
Prinzessin Alexandra feuerte die Volleyballerinnen an.
Foto: Ben Majerus



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dass man ein Spiel nie frühzeitig aufgeben sollte, bewies die Luxemburger Volleyball-Nationalmannschaft der Männer am Samstagabend gegen Norwegen. Nach einem 0:2-Rückstand trug das Team am Ende noch den Sieg davon. Auch die Frauen konnten ihren ersten Sieg einfahren.
Arnaud Maroldt und seine Team-Kollegen zeigten gegen Norwegen eine eindrucksvolle Leistung.
Die Luxemburger Volleyball-Frauen konnten es den Männern in ihrem ersten Spiel des Novotel-Cups am Freitag nicht gleichtun. Das FLVB-Team unterlag der dänischen U19 mit 1:3. Die Männer konnten ihrerseits mit einem 3:0-Sieg über Island erneut überzeugen.
Lili Wagner und Cindy Schneider (Luxemburg, r.) hatten gegen Dänemark einen schweren Stand.
Die Volleyball-Nationalmannschaft der Männer hat zum Auftakt des Novotel-Cups einen überraschend deutlichen Erfolg gegen die Schweiz gefeiert. Ohne Satzverlust konnte das Team um Kapitän Ralf Lentz ein Ausrufezeichen setzen.
Das FLVB-Team konnte zum Auftakt überzeugen.