Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Historischer Tag für Fentingen
Sport 2 Min. 25.03.2018

Historischer Tag für Fentingen

Pavle Vujovic und Fentingen haben sich in einer spannenden Partie behauptet.

Historischer Tag für Fentingen

Pavle Vujovic und Fentingen haben sich in einer spannenden Partie behauptet.
Foto: Christian Kemp
Sport 2 Min. 25.03.2018

Historischer Tag für Fentingen

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Fentingen hat den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte im Volleyball geholt. Im zweiten Finalspiel setzten sich die Gäste gegen Strassen durch.

Fentingen hat sich den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte bei den Volleyballmännern geholt. Mit 3:2 (16:25, 25:23, 25:23, 17:25, 15:11) bezwangen Engeldinger und Co. Titelverteidiger Strassen in der Sporthalle Belair, ohne dabei aber spielerisch zu überzeugen. Schon im ersten Finalspiel der best-of-three-Serie hatte sich Fentingen mit 3:2 durchgesetzt. "Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, ich kann es gar nicht fassen", sagte Engeldinger nach dem historischen Doublé.

Der erste Satz ging überraschend deutlich mit 25:16 an Strassen. Die Mannschaft um Kapitän Lentz, die in den vergangenen sieben Jahren sechs Meistertitel holte, machte sich ihre ganze Erfahrung zu Nutzen. Eine Eigenschaft, auf die Fentingen in wichtigen Spielen noch nicht zählen kann, auch wenn es immerhin zuletzt zwei Pokalsiege feierte.

Fentingen begann deutlich nervöser als Strassen und machte ungewohnt viele Fehler. So ging die Mannschaft von Trainer Ulf Quell mit 12:7 in Führung. Fentingen reagierte zwar und schaffte den 13:13-Ausgleich, das Spiel der Gäste wurde aber nicht besser und so zog Strassen davon.

Olivier de Castro und Strassen vergaben den fast schon sicher geglaubten Sieg im Entscheidungssatz.
Olivier de Castro und Strassen vergaben den fast schon sicher geglaubten Sieg im Entscheidungssatz.
Foto: Christian Kemp

Da war der zweite Satz schon deutlich spannender. Zwar war Strassens Körpersprache deutlich besser, aber Fentingen wurde nun spielerisch besser. Einen 15:17-Rückstand drehten die Gäste in eine 18:17-Führung, um den Durchgang mit 25:23 zu gewinnen.

Fentingen findet den letzten Atem

So hatte sich Fentingen die nötige Motivation und Sicherheit erkämpft. Strassen lag zwar auch im dritten Satz immer knapp vorne, doch eine 23:21-Führung konnte es nicht in einen Satzgewinn umwandeln. Fentingen gelangen vier Punkte in Folge, um mit 2:1 in den Sätzen in Führung zu gehen.

Die Gäste nahmen den Schwung mit in Durchgang Nummer vier und gingen mit 3:1 in Führung. Doch dann verlor Fentingen wieder komplett den Faden und lag plötzlich mit 3:6 zurück. Es lief nicht mehr viel zusammen beim Team von Trainer Dragan Vujovic, und so zog Strassen davon, um den Satz mit 25:17 zu gewinnen.

Auch im entscheidenden fünften Durchgang hielt Fentingen zunächst gar nicht mit und lag schon 2:6 zurück. Viele dachten schon an eine Vorentscheidung, doch dann mobilisierten die Gäste nochmals alle Kräfte und gingen mit 11:8 in Führung. Strassen hatte nichts mehr entgegenzusetzen und überließ Fentingen beim 11:15 im letzten Satz den Meistertitel. "Der letzte Satz war sinnbildlich für unsere ganze Saison, in der wir viele Höhen und Tiefen erlebten", so Strassens Laevaert.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Volleyball: Gajin: "Ich muss viel lernen"
Im Volleyball steht am Sonntag das zweite Finalspiel an. Gegen Strassen stehen Mateja Gajin und Fentingen unter Druck. Trotzdem zeigt sich der luxemburgische Nationalspieler im Interview optimistisch.
Mateja Gajin (Fentingen 1) / Volleyball, Novotel League Maenner, Erstes Halbfinale, Fentingen - Bartringen / 04.03.2017 / Hesperingen / Foto: Christian Kemp
JPEE - Im Volleyball: Wichtiger Sieg für Männerteam
Die Luxemburger Volleyballmänner haben auf dem Weg zur Goldmedaille den wichtigsten Schritt bereits geschafft: In der ersten Partie am späten Mittwochabend gegen Gastgeber Island setzte man sich in fünf Sätzen mit 23:25, 25:22, 25:18, 19:25 und 15:13 durch.
Die Volleyballer feierten zum Auftakt einen wichtigen Sieg.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.