Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Herzschlagfinale Formel 1: Rosberg schlägt zurück
Nico Rosberg gewinnt nach spannendem Rennen.

Herzschlagfinale Formel 1: Rosberg schlägt zurück

Foto: Reuters
Nico Rosberg gewinnt nach spannendem Rennen.
Sport 09.11.2014

Herzschlagfinale Formel 1: Rosberg schlägt zurück

Nico Rosberg hat zurückgeschlagen und im Kampf um den WM-Titel in der Formel 1 neue Hoffnung geschöpft. Der Mercedes-Pilot triumphierte nach einer ganz starken Vorstellung beim spannenden Grand Prix von Brasilien.

(sid) - Nico Rosberg hat zurückgeschlagen und im Kampf um den WM-Titel in der Formel 1 neue Hoffnung geschöpft. Der Mercedes-Pilot triumphierte nach einer ganz starken Vorstellung beim spannenden Grand Prix von Brasilien und hat seinen Teamrivalen Lewis Hamilton vor dem ultimativen Showdown zum Saisonabschluss in Abu Dhabi (23. November) unter Druck gesetzt. Vor dem Herzschlagfinale schrumpfte Hamiltons Vorsprung im WM-Duell nach Rosbergs fünftem Saisonsieg auf 17 Punkte zusammen. Dritter wurde in Sao Paulo Lokalmatador und Williams-Pilot Felipe Massa.

Sollte Rosberg in Abu Dhabi - wo erstmals doppelte Punkte vergeben werden - erneut triumphieren und Hamilton nicht über Rang drei hinauskommen, würde der Deutsche 32 Jahre nach seinem Vater Keke den Thron in der Königsklasse besteigen. Doch Hamilton hält auch nach seinem Rückschlag von Sao Paulo weiter die besten Trümpfe in der Hand: Mit einem weiteren zweiten Platz hätte er seinen zweiten Titel nach 2008 sicher.

In Abu Dhabi gibt es für einen Sieg 50 statt 25 Zähler. 112 Tage nach seinem bisher letzten Saisonsieg in Hockenheim scheint Rosberg für den alles entscheidenden Schlagabtausch wieder gut gerüstet zu sein.

Noch-Weltmeister Sebastian Vettel holte mit seinem Red Bull einen ordentlichen fünften Platz. Zudem rückt der bevorstehende Wechsel des Deutschen zu Ferrari immer näher. Angeblich soll der Abschied von Fernando Alonso, der in Brasilien Sechster wurde, perfekt sein. Nach Informationen der "Sport Bild" hat der Spanier bei McLaren einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Der Deal soll in Kürze als perfekt gemeldet werden. Damit wäre der Weg für Vettel zur "Scuderia" endgültig frei.

Die beiden Pleite-Teams Caterham und Marussia waren in Brasilien wie schon zuletzt beim Rennen in den USA aus finanziellen Gründen nicht am Start. Caterham macht sich allerdings Hoffnungen, beim Saisonfinale in zwei Wochen wieder fahren zu können. Marussia hat dagegen seine Geschäftstätigkeit mittlerweile eingestellt. Der Insolvenzverwalter teilte mit, dass sich kein neuer Investor gefunden habe und das Team nicht mehr gerettet werden könne.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Formel 1: Vettel vernascht Mercedes
Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat den Grand Prix von Bahrain gewonnen. Trotz Startrang drei konnte Konkurrent Lewis Hamilton dem Deutschen am Ende nicht mehr gefährlich werden.
Sebastian Vettel (links) ließ Lewis Hamilton (rechts) und Valtteri Bottas hinter sich.
Formel 1: 60. Pole für Hamilton
Der WM-führende Nico Rosberg hat im Qualifying für das Rennen am Sonntag in Sao Paulo Platz zwei belegt, hinter seinem Rivalen Lewis Hamiliton.
Titelverteidiger Lewis Hamilton will sich nicht so leicht geschlagen geben.