Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Heffingen verspielt letzte Chance auf die Play-offs
Sport 02.05.2021

Heffingen verspielt letzte Chance auf die Play-offs

Max Schmit und die Heffinger zeigen gegen Racing um Jordan Giles (l.) und Sam Ney eine desolate Vorstellung.

Heffingen verspielt letzte Chance auf die Play-offs

Max Schmit und die Heffinger zeigen gegen Racing um Jordan Giles (l.) und Sam Ney eine desolate Vorstellung.
Foto: Stéphane Guillaume
Sport 02.05.2021

Heffingen verspielt letzte Chance auf die Play-offs

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Heffingen kassiert eine deutliche Niederlage in der Hauptstadt. Résidence und Etzella setzen sich erwartungsgemäß durch.

Nachdem am Samstagabend nur drei Partien in der Total League der Männer absolviert wurden, fanden am Sonntag die restlichen Begegnungen des 18. Spieltags statt. Große Überraschungen gab es zwar keine, allerdings enttäuschte vor allem Heffingen auf ganzer Linie.


Vincent Shahid (10 Contern) Marcus Ottey (8 Mousel Pikes)
Sam Streff (9 Mousel Pikes)
basket ball - total league - Contern - Mousel Pikes - 01/05/2021 - Hall omnisport Contern

foto : Vincent Lescaut
Contern bezwingt die Musel Pikes, Basket Esch verliert
Die Musel Pikes können wohl nicht mehr in die Play-offs einziehen. Sparta sorgt zu Hause für eine Überraschung.

Beim hauptstädtischen Racing geriet das Team von Trainer Daniel Brandao mit 59:92 unter die Räder. Die Gastgeber zogen bereits im ersten Viertel davon und bauten die Führung nach dem Seitenwechsel immer weiter aus.

Mit Soragna (15 Punkte), Rutherford (17), Mersch (19) und Giles (19) erzielten gleich vier Racing-Spieler mehr Punkte als die besten Scorer der Gäste. Heffingens Viertelfinalträume sind damit endgültig geplatzt.

Steven Mersch, hier gegen Heffingens Christopher Jones, erzielt 19 Punkte.
Steven Mersch, hier gegen Heffingens Christopher Jones, erzielt 19 Punkte.
Foto: Stéphane Guillaume

Neal ersetzt Rideau

Résidence ist der Platz in den Play-offs nicht mehr zu nehmen, allerdings hoffen Gindt und Co. noch auf das direkte Halbfinalticket. Gegen Telstar hatte Walferdingen erwartungsgemäß keine Probleme und gewann mit 103:62. Statt Rideau kam bei Résidence Neal zum Einsatz, der seit dieser Saison eigentlich Co-Trainer des Teams ist.

In der letzten Begegnung des Spieltags behauptete sich Etzella zu Hause mit 83:55 gegen Arantia. US-Amerikaner Pwono führte die Ettelbrücker mit 31 Zählern zum Sieg.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema