Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Heffingen hält die Spannung aufrecht
Sport 19.03.2016 Aus unserem online-Archiv
Heimsieg gegen Contern

Heffingen hält die Spannung aufrecht

Brad Reese und Heffingen hoffen weiterhin auf den Klassenerhalt.
Heimsieg gegen Contern

Heffingen hält die Spannung aufrecht

Brad Reese und Heffingen hoffen weiterhin auf den Klassenerhalt.
Archivfoto: Yann Hellers
Sport 19.03.2016 Aus unserem online-Archiv
Heimsieg gegen Contern

Heffingen hält die Spannung aufrecht

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Am Samstag setzte sich Heffingen vor heimischer Kulisse gegen Contern durch. Die Walferdinger Frauen können den Aufstieg in die Total League feiern.

(KT) - Zum Auftakt des achten Spieltages in der Auf- und Abstiegsgruppe in der Basketball-Meisterschaft konnte Heffingen einen wichtigen Erfolg gegen Contern einfahren. Damit gewinnt der Abstiegskampf an Spannung, denn beide Teams sind nur noch durch einen halben Zähler getrennt.

In Heffingen sahen die Zuschauer eine zerfahrene erste Halbzeit. Wenige Punkte, dafür aber zahlreiche Ballverluste und jede Menge Fehlwürfe prägten die Partie. Vor allem Contern leistete sich haarsträubende Ballverluste und so konnte der Gastgeber die Partie an sich reißen und zur Pause knapp in Führung liegen (39:33).

Nach dem Seitenwechsel sollte sich nichts am Spielgeschehen ändern. Beide Teams leisteten sich viele individuelle Fehler, wodurch kaum Spielfluss aufkam. Heffingen nahm eine Sechs-Punkte-Führung mit in das Schlussviertel (52:46). In der Schlussphase setzte sich der Gastgeber zunächst zehn Punkte ab, Contern konnte durch Birenbaum jedoch reagieren und die Entscheidung fiel in der letzten Spielminute. Contern fehlte - wie bereits in der gesamten Partie - das Wurfglück und Reese konnte seine Mannschaft zu einem 69:60-Sieg führen.

Heffingen hat den Rückstand in der Tabelle auf den Tagesgegner auf einen halben Zähler verkürzen können, wodurch im Abstiegskampf weiterhin große Spannung herrscht.

Bascharage macht nächsten Schritt

Im Aufstiegskampf konnte sich Bascharage dem Aufstieg in die Total League einen weiteren Schritt nähern. Die Mannschaft von Trainer Christophe Flammang nahm das Spiel gegen BC Mess gleich zu Beginn in die Hand: Ein starker US-Amerikaner Neal hatte alleine zur Pause fast so viele Punkte wie der Gegner und Bascharage lag komfortabel in Führung (44:27). Die Gäste reagierten im dritten Viertel, allerdings nur kurzzeitig, sodass sich der Gastgeber mit zunehmender Spieldauer immer weiter absetzen konnte. Am Ende stand ein deutlicher 88:60-Erfolg zu Buche.

In der Tabelle liegt Bascharage nun satte drei Zähler vor dem Tagesgegner. Ein Vorsprung, der für BC Mess kaum noch einholbar ist.

Am Sonntag steht die Fortsetzung des Spieltages mit den Partien Résidence - Zolver sowie Arantia - Gréngewald auf dem Programm. Zudem steht in der Titelgruppe der komplette sechste Spieltag an, dies mit den Partien Etzella - Musel Pikes, Basket Esch - T71 sowie Amicale - Sparta.

Die Walferdinger Frauen spielen in der kommenden Saison in der Total League.
Die Walferdinger Frauen spielen in der kommenden Saison in der Total League.
Foto: Ben Majerus

Résidence-Frauen dürfen feiern!

Bei den Frauen darf Pokalfinalist Résidence vorzeitig den Aufstieg in die Total League feiern, dies nach einem 63:55-Erfolg gegen Sparta.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Samstagabend fand der dritte Spieltag der Titelgruppe in der Total League statt. Etzella, Amicale und auch Basket Esch setzten sich durch.
Derrick Barden und Etzella sind derzeit kaum aufzuhalten.
Pokalfinale der Männer im Basketball
Düdelingen ist seinem Gegner Résidence am Ende deutlich überlegen und sichert sich verdient den zwölften Pokalsieg der Vereinsgeschichte.
Gilles Rufato (T71 Duedelingen #6), Max Schmit (Residence Walferdingen - 11) 
/ Basketball Loterie Nationale Coupe de Luxembourg, Herren, Maenner, Pokal, Saison 2015-2016, Finale / 
12.03.2016 /
Residence Walferdingen - T71 Duedelingen / 
Coque - Arena, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
„Lalux Ladies Cup“ im Basketball
Mühelos konnten sich die Ettelbrücker Basketballfrauen am Samstagnachmittag im Finale des „Lalux Ladies Cup“ gegen Résidence durchsetzen. Am Ende stand ein deutliches 74:44.
Lufthoheit: Colleen Planeta (l., Etzella) und Samantha Guastella (r.) dominierten die Rebounds, hier gegen Catherine Max (Résidence).
Zum Auftakt des fünften Spieltages in der Titelgruppe in der Basketball-Meisterschaft setzte sich T71 nach einer unglaublichen Aufholjagd in der Verlängerung in Stadtbredimus durch.
Tom Schumacher (T71) gegen Raphael Martin.
Am Samstagabend setzten sich die beiden Titelfavoriten T71 und Amicale in der Basketball-Meisterschaft souverän durch. Heffingen seinerseits bezwang Arantia.
Laurent Schwartz (r.) und die Musel Pikes waren chancenlos gegen T71 um Gilles Ruffato.
Am zwölften Spieltag in der Basketball-Meisterschaft hat Düdelingen dem ungeschlagenen Leader Amicale die erste Saisonniederlage zugefügt. Zolver gewann am Sonntag gegen Etzella.
Gilles Ruggato (T71) vor Christian Schartz (Amicale).