Wählen Sie Ihre Nachrichten​

HBD kämpft sich zum Remis
Sport 09.02.2019 Aus unserem online-Archiv

HBD kämpft sich zum Remis

Slobodan Ervacanin (HB Düdelingen) gegen Yacine Rahim.

HBD kämpft sich zum Remis

Slobodan Ervacanin (HB Düdelingen) gegen Yacine Rahim.
Foto: Ben Majerus
Sport 09.02.2019 Aus unserem online-Archiv

HBD kämpft sich zum Remis

Der HB Düdelingen hat sich am letzten Spieltag der Normalrunde vor eigenem Publikum dank einer Steigerung im zweiten Durchgang gegen ein von Beginn an spielstarkes Käerjeng nach 12:13-Halbzeit-Rückstand noch ein Remis erkämpft.

(LuS). - Der amtierende Meister aus Käerjeng bleibt in diesem Jahr weiterhin ohne Sieg. Nach der Niederlage zu Hause gegen den HB Esch brachte die Mannschaft von Coach Dejan Gajic beim Gastspiel in Düdelingen einen zwischenzeitlichen Sieben-Tore-Vorsprung nicht über die Zeit.

Nach nervösem Beginn beim HBD führte Käerjeng schnell, versäumte es jedoch, den Vorsprung entscheidend auszubauen. So stand ein Fünf-Tore-Vorteil nach exakt 20' auf der Anzeigetafel, drei Minuten später waren es gar sieben. Mit Mentalität, einem effektiven Ilic und einer kollektiv starken Lesitung gelang es dem HBD, den Rückstand gering zu halten und drehte nach der Pause richtig auf.

Doch Düdelingen gelang es nicht, sich entscheidend abzusetzen. In der dramatischen Schlussphase brachte sich Käerjeng wiederholt in gute Wurfpositionen, doch Ilic und Szyczkow fanden die Lücken beim am Ende verdienten 24:24-Unentschieden. Bester Werfer bei Käerjeng war Temelkov mit acht Treffern, für Düdelingen traf Ilic elfmal. Der HBD bleibt auf Rang fünf, Käerjeng versäumte es, mit einem Sieg bis auf einen Punkt an Esch aufzuschließen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Spitzentrio ist in der Tabelle der Sales-Lentz Handball League bei den Männern noch näher zusammengerückt. Der HB Esch kann nun wie Käerjeng und die Red Boys wieder aus eigener Kraft Meister werden.
Martin Hummel (vorne) und der HBD überraschten den HB Käerjeng, hier mit Vladimir Temelkov.
Sales-Lentz Handball League
HB Esch patzt in Berchem und bleibt auf dem dritten Rang der Sales-Lentz Handball League. Die Gastgeber lagen bereits zur Halbzeitpause mit sieben Treffern in Führung.
Gabor Karap gehörte zu den Schlüsselspielern der Partie.
Am vergangenen Samstag noch war der HB Düdelingen bei seinem knappen Sieg gegen Berchem mit einem blauen Auge davongekommen. Doch am Dienstagabend um genau 21.39 Uhr war die erste Play-off-Niederlage besiegelt.
Eric Schroeder (Käerjeng/l.) im Duell mit Michel Gulbicki.
Sales-Lentz League im Handball
Das Spitzenspiel am fünften Spieltag der Titelgruppe in der Sales-Lentz Handball League endete mit einem 33:26-Erfolg des HB Düdelingen über den bisherigen Tabellenführer HB Esch.
Sacha Pulli und der HB Esch verzweifelten am Düdelinger Torhüter Mladen Jovicic.
Im Remake des Pokalendspiels hat der HB Düdelingen seine Chancen auf den Meistertitel aufrecht erhalten. In einer sehr temporeichen und torreichen Partie setzte sich der HBD nämlich mit 37:35 gegen den HB Käerjeng durch.
Martin Hummel (l.) und die Düdelinger setzten sich gegen Käerjeng durch.