Wählen Sie Ihre Nachrichten​

HB Käerjeng ist neuer Leader
Sport 16.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Handball – Nach der Hinrunde im Play-Off

HB Käerjeng ist neuer Leader

Alen Zekan (Handball Red Boys Differdange) stoppt Pol Freres (HB Bascharage)
Handball – Nach der Hinrunde im Play-Off

HB Käerjeng ist neuer Leader

Alen Zekan (Handball Red Boys Differdange) stoppt Pol Freres (HB Bascharage)
Foto: Ben Majerus
Sport 16.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Handball – Nach der Hinrunde im Play-Off

HB Käerjeng ist neuer Leader

Christophe NADIN
Christophe NADIN
Der HB Käerjeng geht als Tabellenführer in die Rückrunde. Am fünften Spieltag der Titelgruppe setzte sich der amtierende Pokalsieger mit 30:29 gegen die Red Boys durch und behält damit zum dritten Mal in Folge gegen die Differdinger die Oberhand.

(ms) – Der HB Käerjeng geht als Tabellenführer in die Rückrunde. Am fünften Spieltag der Titelgruppe setzte sich der amtierende Pokalsieger mit 30:29 gegen die Red Boys durch und behält damit zum dritten Mal in Folge gegen die Differdinger die Oberhand.

Die Red Boys, wo Hoffmann im Rückraum schmerzlich vermisst wurde, fanden nie richtig den Rhythmus im Angriff und leisteten sich zahlreiche Ballverluste. So konnte sich Käerjeng mit zunehmender Spieldauer absetzen und lag nach der Pause fast permanent mit zwei oder drei Treffern in Führung.

Neben einer starken Abwehr wirkte Käerjeng auch in der Offensiver präziser und spielte am Ende auch seine Erfahrung aus. Mit zwei Treffern in Folge von Temelkov zum 30:27 war die Partie entschieden, ehe die Red Boys in den Schusssekunden noch verkürzen konnten.

Dass die Differdinger nicht sogar auf den dritten Platz abrutschten, hat man Berchem zu verdanken. Das Team aus dem Roeserbann setzte sich nämlich etwas überraschend mit 27:24 gegen den HB Esch durch.

Die Gastgeber lagen fast während der gesamten Spielzeit in Führung und erspielten sich nach der Pause sogar einen maximalen Vorsprung von sechs Treffern heraus. Esch fand in den zweiten 30‘ kein Mittel um Keeper Boushabi zu überwinden und musste sich verdient geschlagen geben.

In der dritten Partie des Abends hatte der HB Düdelingen nur vor dem Seitenwechsel leichte Probleme gegen Petingen, um sich letztendlich deutlich mit 36:24 durchzusetzen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zwei Spitzenspiele gab es am fünften Spieltag der Handball-Meisterschaft. Der HB Düdelingen setzte sich in einer hektischen Begegnung bei Red Boys Differdingen durch und Berchem holte den vollen Einsatz gegen Käerjeng.
In einer hektischen Begegnung setzte sich der HB Düdelingen (Josip Ilic, r.) verdient in Differdingen durch.
Im Spitzenspiel des ersten Spieltages der Handball-Meisterschaft hat sich der Titelverteidiger HB Esch gegen Berchem durchgesetzt. Auch die restlichen Favoriten siegten.
Martin Muller feierte mit dem HB Esch einen gelungenen Saisonauftakt.
Am letzten Spieltag sind in der Sales-Lentz die finalen Entscheidungen gefallen. Nach extrem spannenden letzten 60 Minuten hat der HB Düdelingen die Teilnahme am Europapokal verpasst.
Josip Ilic gegen die HBE Abwehr.
Zum Auftakt der Titelgruppe in der Sales-Lentz Handball League haben sich die Favoriten allesamt durchgesetzt. Die Red Boys, Käerjeng und der HB Esch haben ihre Favoritenrollen in der Meisterschaft unterstrichen.
Der Escher Christian Bock versucht, an Berchems Cedric Stein (l.) und Loic Goemaere (r.) vorbei zu kommen.
Mit dem Sieg gegen Esch ist dem schwächelnden Meister ein Befreiungsschlag gelungen. Düdelingen lieferte sich derweil ein packendes Duell mit dem Tabellenführer.
Differdingens Andraz Podvrsic hatte mit sechs Treffern großen Anteil am Sieg seines Teams.
In der Sales-Lentz League
Der Pokalsieger gewinnt mit 36:32 beim HB Düdelingen und bleibt damit Tabellenführer Red Boys auf den Fersen. Der HB Esch gewinnt seinerseits mit 32:22 gegen Petingen.
Roko Praznik (HB Käerjeng) setzt sich gegen Evgeny Semenov (HB Dudelange) durch.