Wählen Sie Ihre Nachrichten​

HB Eschs Serie reißt
Sport 13.12.2014 Aus unserem online-Archiv
Handball / Sales-Lentz League

HB Eschs Serie reißt

Francesco Volpi (Käerjeng) wird von Sascha Marzadori bedrängt.
Handball / Sales-Lentz League

HB Eschs Serie reißt

Francesco Volpi (Käerjeng) wird von Sascha Marzadori bedrängt.
Foto: Fernand Konnen
Sport 13.12.2014 Aus unserem online-Archiv
Handball / Sales-Lentz League

HB Eschs Serie reißt

In einem Nachholspiel des vierten Spieltages musste Tabellenführer Esch gegen den amtierenden Meister aus Käerjeng antreten. In einer äußerst spannenden Partie konnten die Gäste den Eschern die erste Niederlage der Saison bescheren (30:34).

(TR) - Die erste Halbzeit stand ganz im Zeichen einer Dominanzder Mannschaft aus Käerjeng. Der HB Esch bekam in der Defensive keinen Fuß auf den Boden und in der Offensive fehlte es am Kollektiv. Der amtierende Meister wusste diese schwache Phase von Esch auszunutzen und konnte, vor allem unter dem Impuls vom bärenstarken Tom Meis, den Vorsprung nach dreizehn Minuten bereits auf acht Zähler ausbauen.

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Gäste an die starke Leistung der ersten 30' an und konnten die Hausherren auf Distanz halten. Erst nach rund 40' kam ein kleiner Bruch ins Spiel der Gäste. Die Angst vor dem Sieg machte sich in den Köpfen der Spieler breit und Esch holte langsam aber sicher auf. Zwölf Minuten vor Ende des Spiels betrug der Vorsprung nur mehr drei Zähler. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und das Spiel blieb offen bis drei Minuten vor Ende als Meis mit seinem elften Treffer die Niederlage für Esch besiegelte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der achte Spieltag der BGL Ligue war spektakulär. Neun Tore fielen im Spitzenspiel, Progrès steht wieder alleine an der Tabellenspitze und Petingen holte durch einen Handelfmeter in der Nachspielzeit noch einen Punkt.
Die Fola-Spieler hatten während der Partie genau sechs Gründe zum Jubeln.
Der Favorit hat sich durchgesetzt. Der HB Esch hat wie erwartet im Endspiel der Loterie Nationale Coupe de Luxembourg vor 1.400 Zuschauern im Gymnase der Coque mit 32:24 gegen Berchem die Oberhand behalten und damit den sechsten Pokaltriumph der 15-jährigen Vereinsgeschichte eingefahren.
Die Escher Julien Kohn (Handball Esch #19), Max Kohl (Handball Esch #7), Rajko Milosevic (Torhueter Handball Esch #1), Tom Krier (Handball Esch #5) und Dany Scholten (Handball Esch #9) beissen auf ihre Medaillen
/ Handball, Loterie Nationale Coupe de Luxembourg, Pokal, Luxemburg, Finale, Endspiel, Saison 2016-2017 / 04.03.2017 /
HC Berchem - Handball Esch / 
d'Coque (Gymnase), Luxemburg-Kirchberg /
Foto: Ben Majerus
Der HB Esch und die Red Boys haben sich in den Spitzenpartien im Pokal-Viertelfinale durchgesetzt und für das "Final Four" qualifiziert. Auch Berchem steht im Halbfinale.
Christian Bock und der HB Esch schalteten Titelverteidiger HB Käerjeng aus.
Handball / Im Achtelfinalrückspiel des Challenge Cups
Der HB Esch hat den Sprung ins Viertelfinale des Challenge Cups nicht geschafft. Sieben Tage nach der 26:30-Niederlage im Hinspiel ist den Escher die Wende nicht gelungen. In Aalsmeer (NL) musste sich das Team von Trainer Holger Schneider mit 22:25 geschlagen geben.
Eine neue Niederlage für Christian Bock und die Escher.