Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Handballer scheitern an Kosovo
Sport 16.06.2017 Aus unserem online-Archiv
"Emerging Nations Championship"

Handballer scheitern an Kosovo

Die Enttäuschung stand den Luxemburgern ins Gesicht geschrieben.
"Emerging Nations Championship"

Handballer scheitern an Kosovo

Die Enttäuschung stand den Luxemburgern ins Gesicht geschrieben.
Foto: Screenshot/Bulgarian Handball Federation
Sport 16.06.2017 Aus unserem online-Archiv
"Emerging Nations Championship"

Handballer scheitern an Kosovo

Der Traum von der zweiten Qualifikationsphase zur Handball-EM ist jäh zerplatzt. Am Freitag verlor die FLH-Auswahl im Viertelfinale nach einem schwachen Auftritt.

(jan) - Damit hatten nach der starken Gruppenphase die Wenigsten gerechnet: Luxemburgs Handball-Nationalmannschaft ist beim "Emerging Nations Championship" im Viertelfinale gescheitert. Nach einem schwachen Auftritt unterlag die FLH-Auswahl dem Team aus Kosovo mit 23:34.

Damit verpasste die Mannschaft von Trainer Adrian Stot den angepeilten dritten Turnierrang, der zur Teilnahme an der zweiten Qualifikationsphase zur EM 2020 berechtigt hätte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburg ist als Gruppenerster ins Viertelfinale des "Emerging Nations Championship" eingezogen. Am Mittwoch feierten Muller und Co. einen 37:30-Erfolg gegen Großbritannien. Nun geht es gegen Kosovo.
Martin Muller und seine Teamkollegen dürfen weiter von der zweiten Qualifikationsphase zur EM 2020 träumen.
Die Luxemburger Handball-Nationalmannschaft wurde am Dienstag beim "Emerging Nations Championship" seiner Favoritenrolle gerecht und zwang Malta mit 39:27 in die Knie.
Martin Muller (r.), hier zusammen mit Alen Zekan,stellte erneut seine Klasse unter Beweis.