Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Reform für mehr Spannung
Sport 24.06.2021
Handball-Meisterschaft

Reform für mehr Spannung

Berchem um Dany Scholten wird viele Begegnungen mit Gegnern auf Augenhöhe bestreiten.
Handball-Meisterschaft

Reform für mehr Spannung

Berchem um Dany Scholten wird viele Begegnungen mit Gegnern auf Augenhöhe bestreiten.
Foto: Christian Kemp
Sport 24.06.2021
Handball-Meisterschaft

Reform für mehr Spannung

Joe TURMES
Joe TURMES
In der Handball-Meisterschaft sind die Spitzenvereine in Zukunft öfter unter sich.

Vor der Generalversammlung des Handballverbands, die am Samstag ab 9.30 Uhr im Festsaal des Maacher Lycée in Grevenmacher stattfindet, haben sich die Vereine bereits für eine wichtige Reform entschieden, die nicht mehr verabschiedet werden muss.

Auch in der kommenden Saison spielen zehn Teams in der höchsten Klasse. Nach einer Hinrunde mit neun Spieltagen bestreiten die sechs bestplatzierten Mannschaften eine Rückrunde im Titel-Play-off (fünf Spieltage). Die Punkte aus der Hinrunde werden übernommen. Anschließend stehen weitere zehn Spieltage für diese sechs Teams an, um den Meister zu ermitteln. Die zuvor gegen die direkten Konkurrenten gesammelten Punkte werden integral übernommen.


Patrick Simonelli. Handball. Domaine Thermal, Mondorf-les-Bains. Foto : Stéphane Guillaume
Warum Patrick Simonelli seine Karriere beendet
Nach 30 Jahren ist Schluss. Zumindest als Unparteiischer. Doch der 48-Jährige wird seiner Sportart weiterhin treu bleiben.

„Es soll weniger Begegnungen mit großen Leistungsunterschieden geben. Dies sollte mit dem neuen Modus gewährleistet sein. Zudem wartet kein Mammutprogramm auf die Vereine, da die erste Rückrunde kürzer ausfällt als die erste Hinrunde“, unterstreicht Christian Schmitt, Generalsekretär des Handballverbands FLH. 

Für die Zweitligisten wird es erst im Dezember ernst 

Nach der Hinrunde mit neun Spieltagen werden die vier schlechtplatziertesten Teams eine Auf- und Abstiegsgruppe mit fünf ersten Mannschaften, die zweitklassig sind, bestreiten. Hier stehen insgesamt 18 Spieltage (ein Team ist pro Spieltag spielfrei) auf dem Programm. 

„Die Zweitligisten können sich in Ruhe auf diese 18 Spieltage vorbereiten, die erst ab Dezember ausgetragen werden. Dies ist sinnvoll, da sie nach einer langen Pause wegen der Corona-Pandemie erst ihren Rhythmus finden müssen“, so Schmitt.

Die vier bestplatzierten Teams dieser Auf- und Abstiegsgruppe sind in der Saison 2022/2023 erstklassig. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Handballverband FLH hat die Daten für die Wiederaufnahme ihrer Wettbewerbe bestimmt. Außerdem spielen auch 2021/2022 zehn Teams in der Axa League der Männer.
Handball Training beim HB Petingen am 16-04-2018 Schmuckbild