Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Handball-Meisterschaft: HB Esch gibt sich keine Blöße
Sport 31.01.2015 Aus unserem online-Archiv

Handball-Meisterschaft: HB Esch gibt sich keine Blöße

Josip Ilic (r.) und die Escher ließen sich auch von Düdelingen nicht überraschen.

Handball-Meisterschaft: HB Esch gibt sich keine Blöße

Josip Ilic (r.) und die Escher ließen sich auch von Düdelingen nicht überraschen.
Christian Kemp
Sport 31.01.2015 Aus unserem online-Archiv

Handball-Meisterschaft: HB Esch gibt sich keine Blöße

Der HB Esch hat seine Favoritenrolle untermauert. Der Pokalsieger setzte sich am 13. Spieltag - wie bereits im Hinspiel -  mit 30:26 gegen den HB Düdelingen durch und geht so mindestens mit einem Vorsprung von zweieinhalb Zählern in die Titelgruppe.

(ms) - Der HB Esch hat seine Favoritenrolle untermauert. Der Pokalsieger setzte sich am 13. Spieltag - wie bereits im Hinspiel-  mit 30:26 gegen den HB Düdelingen durch und geht so mindestens mit einem Vorsprung von zweieinhalb Zählern in die Titelgruppe.

Beide Teams gingen von Beginn an in der Abwehr kompromisslos zu Werke und schenkten sich nichts. Die Verteidigungsreihen gaben eindeutig den Ton an und so mussten die Akteure arg kämpfen, um erfolgreich zum Abschluss zu kommen. So blieb das spielerische Element folglich auf der Strecke, die Spannung und Bedeutung dieser Partie waren jedoch spürbar. Keine Mannschaft konnte sich während der ersten Hälfte entscheidend absetzen. Jeder noch so kleine Lauf wurde direkt wieder vom Gegner gekontert.

Als der HBD binnen weniger Minuten den knappen Pausenrückstand (12:13) in eine 16:14-Führung umgewandelt hatte, glaubte man an die Wende zu Gunsten der Gäste. Doch zwei vergebene Siebenmeter sowie einige Ballverluste spielten dem Leader wieder in die Karten. Diese nutzte Esch im Tempogegenstoß gnadenlos aus und setzte sich nach 54' auf 26:21 ab. Düdelingen gelangen während einer Viertelstunde lediglich vier Treffer und so wurde dem HBD eine etwas schwächere Offensivleistung sowie ein schlechtes Überzahlspiel - hier erzielte Esch sechs Tore - in der zweiten Hälfte zum Verhängnis.

In der zweiten Spitzenpartie setzte sich der HB Käerjeng souverän mit 32:25 durch und bleibt somit im Meisterschaftsrennen, während sich die Red Boys auf den Pokal konzentrieren können.

Durch einen 39:29-Sieg gegen Schifflingen hat sich Petingen definitiv für die Titelgruppe qualifiziert.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Handball: HBD bleibt auf der Strecke
Am letzten Spieltag sind in der Sales-Lentz die finalen Entscheidungen gefallen. Nach extrem spannenden letzten 60 Minuten hat der HB Düdelingen die Teilnahme am Europapokal verpasst.
Josip Ilic gegen die HBE Abwehr.
Handball: Trio setzt sich ab
Zum Auftakt der Titelgruppe in der Sales-Lentz Handball League haben sich die Favoriten allesamt durchgesetzt. Die Red Boys, Käerjeng und der HB Esch haben ihre Favoritenrollen in der Meisterschaft unterstrichen.
Der Escher Christian Bock versucht, an Berchems Cedric Stein (l.) und Loic Goemaere (r.) vorbei zu kommen.
Handball: HB Esch stolpert beim Titelverteidiger
Bereits am Freitag hatte HB Düdelingen seine Pflichtaufgabe erfüllt und Petingen mit 41:33 in die Schranken verwiesen. Der HB Esch wollte am Samstag seine zweieinhalb Punkte Vorsprung in der Tabelle verteidigen.
Szene von Freude nach dem Sieg.