Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Handball: Esch gegen Berchem im Pokalfinale
Sport 26.02.2020

Handball: Esch gegen Berchem im Pokalfinale

Moritz Barkow und Esch können ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

Handball: Esch gegen Berchem im Pokalfinale

Moritz Barkow und Esch können ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen.
Foto: Fernand Konnen
Sport 26.02.2020

Handball: Esch gegen Berchem im Pokalfinale

David THINNES
David THINNES
Esch kann am Samstag seinen Titel im Handballpokal verteidigen. Gegner ist in der Coque Berchem.

(LuS/dat) - Esch gegen Berchem: So lautet das Endspiel im Handballpokal am Samstag in der Coque (20.15 Uhr). Esch kann damit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

In einer Neuauflage des Finals 2019 besiegten Christian Bock und Co. Düdelingen mit 30:26. Zu Beginn sah es so aus, als ob die Escher keine Mühe mit dem HBD haben würden. Doch Jimmy Hoffmann und Co. holten Rückstand um Rückstand auf. Dennoch behielt der HB Esch den Überblick und nutzte seine spielerische und individuelle Klasse aus.

Berchem mit Teamgeist

Berchem setzt sich im ersten Halbfinale in einem spannenden Spiel mit 27:26 gegen Red Boys durch und spielt am Samstag um seinen elften Titel in diesem Wettbewerb.

Die Roeserbänner überzeugten über weite Strecken einer umkämpften Partie mit einer kompakten sowie willensstarken Leistung. Das Team von Trainer Alexandre Scheubel erarbeitete sich nach 3:5-Rückstand in der 11.' einen Vier-Tore-Vorsprung. Differdingen, das seit 1989 auf einen Pokalsieg wartet, offenbarte einmal mehr seine Inkonstanz über die gesamte Spieldauer und wirkte in Abwehr und Angriff zu inkonsequent.

Ben Weyer steuert sechs Tore zum Berchemer Sieg bei.
Ben Weyer steuert sechs Tore zum Berchemer Sieg bei.
Foto: Fernand Konnen

Doch die Red Boys kämpften sich nach einem blendenden Start zur zweiten Halbzeit wieder heran und egalisierten in der 38.' die Berchemer Führung  (17:17). Die Führung wechselte sich nun ab, doch das Spiel der Berchemer blieb zielstrebiger und dynamischer. Zwölf Minuten vor dem Ende führte der Pokalsieger von 2018 mit 23:21, doch Differdingen blieb dran.

Als Berchem in der Schlussphase gleich zwei Mal hochschalten konnte und zudem eine hohe individuelle Klasse bewies (Guden, Pietrasik, Weyer), mussten die Red Boys dem hohen Tempo des Tabellendritten der Axa League doch noch Tribut zollen. Dem mit Leidenschaft, Herz und Kampf geführten furiosen Endspurt der Roeserbanner war Differdingen dann nicht mehr gewachsen. "Es war ein Sieg des Teamgeistes. Jeder macht Fehler, aber jeder im Team kämpft für den anderen", so ein erleichterter Dany Scholten von Berchem.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Handball / Sales-Lentz League: HB Eschs Serie reißt
In einem Nachholspiel des vierten Spieltages musste Tabellenführer Esch gegen den amtierenden Meister aus Käerjeng antreten. In einer äußerst spannenden Partie konnten die Gäste den Eschern die erste Niederlage der Saison bescheren (30:34).
Francesco Volpi (Käerjeng) wird von Sascha Marzadori bedrängt.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.