Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Handball - EM-Qualifikation: Luxemburg knapp geschlagen
Sport 1 30.04.2015

Handball - EM-Qualifikation: Luxemburg knapp geschlagen

Sport 1 30.04.2015

Handball - EM-Qualifikation: Luxemburg knapp geschlagen

Für die Luxemburger Handball-Nationalmannschaft hat es nicht ganz gereicht. Zum Auftakt der EM-Qualifikation gab es gegen Georgien eine 16:17-Niederlage.

(mz) - Die Luxemburger Nationalmannschaft hat ihr erstes Spiel der ersten Qualifikationsrunde zur Europameisterschaft 2018 verloren. Gegen Georgien gab es auswärts vor rund 1500 Zuschauern eine 16:17-Niederlage. Die Mannschaft von Trainer Adrian Stot begann in Kutaisi äußerst nervös und lag schnell mit 1:5 im Hintertreffen. Auch bis zur Halbzeit konnte Luxemburg nicht viel am Ergebnis ändern und beim Stand von 7:11 wurden die Seiten gewechselt.

Anschließend startete Luxemburg seine Aufholjagd und Max Kohl konnte kurz vor Schluss sogar ausgleichen (16:16). Doch sollte dies nicht zum Punktgewinn reichen, gelang den Gastgebern noch das Siegtor.

Bester Werfer war auf Luxemburger Seite Tom Meis mit vier Treffern.

Beim letzten - und auch bisher einzigen - Aufeinandertreffen 2007 gewann Georgien ebenfalls äußerst knapp mit 28:27 gegen das FLH-Team.

Am Sonntag treffen beide Mannschaften im Gymnase der Coque erneut aufeinander. Die Partie beginnt um 18 Uhr.

Hier können Sie sich das Spiel in kompletter Länge anschauen.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Handball: Lehrstunde in der Slowakei
Nach dem bitteren Unentschieden gegen Finnland kommen Luxemburgs Handballer in der Slowakei unter die Räder. Die Hausherren stellen die Weichen früh.
Tommy Wirtz erzielte am Sonntag lediglich zwei Treffer.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.