Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Handball: Corona-Tests sind obligatorisch
Sport 02.02.2021 Aus unserem online-Archiv

Handball: Corona-Tests sind obligatorisch

Schnelltests sollen vor Infektionen auf dem Spielfeld und innerhalb der Teams schützen.

Handball: Corona-Tests sind obligatorisch

Schnelltests sollen vor Infektionen auf dem Spielfeld und innerhalb der Teams schützen.
Foto: AFP
Sport 02.02.2021 Aus unserem online-Archiv

Handball: Corona-Tests sind obligatorisch

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Bei Luxemburger Handballspielen wird niemand auflaufen, der nicht im Vorfeld negativ getestet wurde. Die Fußballclubs entscheiden am Mittwochabend.

Der Handballverband und die Vereine waren schnell einer Meinung: Man will das Angebot des Sportministeriums nutzen, vor den Spielen Schnelltests bei den Sportlern durchzuführen. 

„Wir haben die Aufgabe, für die Sicherheit unserer Spieler/innen zu sorgen. Das soll ein Zeichen der Solidarität sein und wir wollen unserer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft gerecht werden“, erklärte FLH-Vizepräsident Thierry Wagner dem „Luxemburger Wort“. „Es ist eine Aufgabe des Sports, die Gesundheit zu fördern, und das wollen wir demonstrieren.“


Sport, Pressekonferentz Dan Kersch,Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Schnelltests als doppelter Boden für den Sport
Zum Restart der obersten Ligen in Luxemburg startet das Sportministerium sein Schnelltest-Pilotprojekt. Eine Studie soll folgen.

Die Axa League startet nach der coronabedingten Pause von zwei Monaten an diesem Wochenende mit zwei Nachholspielen ins Jahr. Maximal 48 Stunden vor einem Spiel ist ein Schnelltest für jeden Spieler und Offiziellen obligatorisch, außer er kann einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist, dann muss er keinen Schnelltest machen. Darauf haben sich die Vereine mit dem Verband geeinigt. Ein zweiter Test pro Woche wird den Vereinen ans Herz gelegt, er ist aber nicht obligatorisch.

Verband übernimmt Schiedsrichterkosten

„Wir wollen verhindern, dass einer den anderen mit dem Corona-Virus ansteckt. So können infektiöse Personen isoliert und das Risiko minimiert werden. Die Spieler sind zum Großteil Amateure, nur ein paar gelten als Profis. Aber alle haben Familie und Arbeitskollegen. Spielen ohne zu testen ist in unseren Augen nicht der richtige Weg“, so Wagner.

Wenn drei oder mehr Spieler einer Mannschaft im Vorfeld einer Begegnung positiv getestet werden, kann diese verlegt werden. Der Verband kommt den Clubs entgegen und übernimmt die Bezahlung der Schiedsrichter, um so die Mehrkosten für die Tests, die an den kommenden beiden Wochenenden von „Päiperléck“, einem Anbieter von Dienstleistungen im Pflegebereich, durchgeführt werden, auszugleichen.


Pascal Meurs, entraîneur, et Chris Wulff,  Sparta Bertrange / Foto: Stéphane Guillaume
Das große Risiko der Basketballclubs
Einige Basketballvereine zögern noch, ob sie wirklich zwei neue Profis verpflichten sollen. Aufgrund der möglichen Annullierung der Nationale-2-Saison könnte es erneut keine Absteiger geben.

Die Fußballvereine werden ihre Entscheidung am Mittwochabend treffen, wenn die Clubs der LFL zusammen über das Thema diskutieren. Der Verband FLF wird niemanden dazu zwingen, Tests durchzuführen.

„Wir haben dafür keine rechtliche Basis“, erklärte FLF-Generalsekretär Joël Wolff am Dienstag. Der Verband hätte ohnehin nicht die logistischen Möglichkeiten, diese Schnelltests für die 30 betroffenen Teams zu organisieren. „Wir lassen die Vereine entscheiden und hoffen, dass sie an der Kampagne teilnehmen.“

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach Diskussionen um die Corona-Schnelltests werden sämtliche für dieses Wochenende geplanten Fußballspiele abgesagt. Die FLF möchte schnell ein neues Konzept präsentieren.
Kopfballduell zwischen Gilson Delgado (Fola #7) und Tom Schnell (Hesperingen #5)
/ Fussball BGL Ligue Luxemburg, 9. Spieltag, Saison 2020-2021 / 22.11.2020 /
FC Swift Hesperingen - CS Fola Esch / 
Stade Holleschbierg, Hesperingen /
Foto: Ben Majerus