Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kampfstarke Musel Pikes gehen in Führung
Sport 19.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Halbfinale im Basketball

Kampfstarke Musel Pikes gehen in Führung

Jarmar Gulley (r.) und die Musel Pikes sicherten sich gegen Derrick Barden und Etzella den Heimsieg.
Halbfinale im Basketball

Kampfstarke Musel Pikes gehen in Führung

Jarmar Gulley (r.) und die Musel Pikes sicherten sich gegen Derrick Barden und Etzella den Heimsieg.
Foto: Fernand Konnen
Sport 19.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Halbfinale im Basketball

Kampfstarke Musel Pikes gehen in Führung

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Am Mittwochabend fanden die ersten Halbfinalpartien der Basketball-Meisterschaft statt. Vor heimischer Kulisse setzten sich die Musel Pikes in einer spannenden Begegnung gegen Etzella durch. Auch Amicale siegte.

(bob/jot) - Die Musel Pikes wollten am Mittwochabend in Stadtbredimus im ersten Halbfinalspiel gegen Etzella ein Zeichen setzen. Das Team von Trainer Frank Baum zeigte eine kämpferische Leistung und siegte mit 92:79.

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer in Stadtbredimus ein Duell auf Augenhöhe, bei dem sich keines der beiden Teams absetzen konnte. Beim Stande von 41:42 gingen die Spieler in die Kabinen.

Und auch nach dem Seitenwechsel zeigten die kämpferischen Leistungen aller Akteure, wie wichtig dieses erste Aufeinandertreffen war. Im dritten Durchgang kam Nelson Delgado innerhalb von vier Minuten auf acht Zähler, doch die Moselaner fanden durch Gulley und Rugg immer wieder die passende Antwort.

Wichtige Dreier

Somit sollte die Partie erst im letzten Durchgang entschieden werden. Die Musel Pikes erwischten im entscheidenden Viertel den besseren Start. Durch Dreier von Martin und Schwartz sowie dem starken Rugg erarbeiteten sich die Gastgeber einen Fünf-Punkte-Vorsprung (78:73).

Dank Gulley konnten die Moselaner die Führung sogar noch erhöhen und sich weiter absetzen. Am Ende konnte Etzella keine Gegenwehr mehr leisten. Bei den Musel Pikes war Rugg mit 28 Zählern der Topscorer, Barden kam auf 23 Punkte.

Das zweite Halbfinalspiel findet am Samstag um 20.30 Uhr in Ettelbrück statt.

Amicale steigert sich nach der Halbzeit

Im zweiten Aufeinandertreffen am Mittwochabend setzte sich Amicale mit 96:85 vor heimischer Kulisse gegen T71 durch. Zur Halbzeit lagen die Gäste noch mit 47:41 in Führung, ehe sich die Heimmannschaft, bei der Picard auf 27 Punkte kam, steigern konnte.

Das zweite Spiel geht am Samstag um 20.30 Uhr in Düdelingen über die Bühne.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Halbfinale im Basketball
Vor heimischer Kulisse musste Amicale am Dienstagabend alles in die Waagschale werfen, um das Finale der Meisterschaft zu erreichen. Im entscheidenden dritten Spiel setzten sich Bob Melcher und Co. gegen T71 durch.
Samy Picard stellte vor heimischer Kulisse seine Fähigkeiten unter Beweis.
Halbfinals im Basketball
Die Halbfinals in der Basketball-Meisterschaft stehen an. Vor den ersten Partien sprechen die vier Trainer der Titelaspiranten über die Form ihrer Teams, den Halbfinalgegner, die Erfolgsfaktoren und die Ziele.
Ken Diederich (Amicale) und Philip Dejworek (r., T71) trafen seit 2015 bereits mehrfach aufeinander.
Die Musel Pikes haben die Vorlage von Konkurrent Etzella genutzt und sich am letzten Spieltag der Titelgruppe den zweiten Tabellenplatz gesichert. T71 verlor in Steinsel, landet demnach auf Platz vier und steht im Halbfinale vor einer hohen Hürde.
Jesse Vonn Morgan Jr (AB Contern) und Clancy Mac Rugg (Musel Pikes).
In der Basketball-Meisterschaft
Die Musel Pikes und Etzella haben sich zum Abschluss des zweiten Spieltags in der Basketball-Meisterschaft durchgesetzt. Zolver und Contern warten weiter auf den ersten Saisonerfolg.
Jarmar Gulley (Musel Pikes, r.) wird von Reggie Evans (Zolver) gestört.