Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Haarscharf an der Sensation vorbei
Sport 03.11.2018 Aus unserem online-Archiv

Haarscharf an der Sensation vorbei

Ugo Nicoletta.

Haarscharf an der Sensation vorbei

Ugo Nicoletta.
Foto: kuva
Sport 03.11.2018 Aus unserem online-Archiv

Haarscharf an der Sensation vorbei

Zweites Spiel, zweite Niederlage. Zwei Wochen nach der unglücklichen 13:24-Auftaktniederlage in der Ukraine schrammte die Rugby Nationalmannschaft am späten Samstagnachmittag im Stade Josy Barthel gegen Schweden haarscharf an einer faustdicken Überraschung vorbei.

(DaH). Im ersten Heimspiel in der Europameisterschaft der Conference 1 Nord unterlag die FLR-Auswahl dem Tabellenführer aus Skandinavien denkbar knapp mit 9:10. Bis zehn Minuten vor Spielende schnupperte Luxemburg an der Sensation, dem haushohen Favoriten ein Bein zu stellen. Beim Spielstand von 9:7 aus Sicht der FLR-Formation, verwandelte Murphy (70.‘) für die Skandinavier allerdings den entscheidenden Strafstoß zum 9:10-Erfolg zugunsten der Gäste.

Zum tragischen Helden auf Luxemburger Seite avancierte William Browne, der per Strafstoß sämtliche Punkte für die FLR-Formation erzielte, ehe er in der Schlussminute den entscheiden Strafstoß zum Sieg verfehlte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburg bezwingt Norwegen zum Abschluss
Der Aufstieg in die Conference 1 Nord stand bereits vor dem Spiel fest, trotzdem zeigte die Rugby-Nationalmannschaft gegen Norwegen eine starke Leistung und setzte sich durch.
Saman Rezapour (l.) und die Luxemburger kämpften im letzten Spiel.