Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Grünes Licht für Andy Schleck
Sport 24.04.2014 Aus unserem online-Archiv

Grünes Licht für Andy Schleck

Andy Schleck am Mittwoch vor dem Start der Flèche Wallonne.

Grünes Licht für Andy Schleck

Andy Schleck am Mittwoch vor dem Start der Flèche Wallonne.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 24.04.2014 Aus unserem online-Archiv

Grünes Licht für Andy Schleck

Andy Schleck und seine vielen Fans können aufatmen. Der 28-Jährige leidet zwar an einem Knorpelschaden im rechten Knie, allerdings darf er weiterhin Rennen bestreiten und muss keine Pause einlegen.

(jg) - Andy Schleck und seine vielen Fans können aufatmen. Am Donnertagmorgen unterzog er sich in Luxemburg einer Kernspintomografie (IRM) die zwar sehr wohl einen Knorpelschaden im rechten Knie aufzeigte, allerdings darf der 28-Jährige weiterhin Rennen bestreiten und muss keine Pause einlegen.

Andy Schlecks Knorpelgewebe unter der rechten Kniescheibe befindet sich nicht in bester Verfassnng - ein typisches Problem vieler Radprofis. Beim Amstel Gold Race war er am vergangenen Sonntag gestürzt und mit dem rechten Knie gegen einen Holzpfeiler geprallt. Stechende Knieschmerzen waren die Folge; das ohnehin lädierte Knorpelgewebe wurde weiter in Mitleidenschaft gezogen. Per Laser wurde Andy Schleck anschließend behandelt und das Knie mit Bandagen versehen, dennoch konnte er die Flèche Wallonne am Mittwoch nicht zu Ende fahren.

Keine Operation nötig

Nach dem Rennen ging es zurück nach Luxemburg, wo die ärztlichen Untersuchungen am heutigen Donnerstag programmiert waren. "Es gibt nichts was wir aktuell tun können, um das Problem zu beheben", hieß es anschließend seitens seines Arbeitgebers Trek Factory Racing. Andy Schleck muss sich also keinem operativen Eingriff unterziehen, das schlimmste Szenario bleibt ihm demnach erspart. "Laut der Ärzten werden die Schmerzen in den kommenden Tagen ohne Intervention abklingen", ließ das Team verlauten.

Andy Schleck kann gar weiter Rennen bestreiten. Am Sonntag wird er den Klassiker Liège-Bastogne-Liège in Angriff nehmen, kommende Woche folgt dann die Tour de Romandie.

Kilometer, die der Mondorfer ganz sicher benötigt, um sich ganz allmählich seiner Bestform anzunähern.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Andy Schleck und das verflixte Knie
Wird Andy Schleck am Mittwoch bei der Flèche Wallonne am Start sein und somit den zweiten der drei bekannten Ardennen-Klassiker in Angriff nehmen? Die defintive Entscheidung wird am Dienstagnachmittag fallen.
Entwarnung für Andy Schleck
Andy Schleck wird am Mittwoch die Flèche Wallonne in Angriff nehmen. Am Dienstagnachmittag wurden die letzten Zweifel nach einer aufschlussreichen Trainingsfahrt beseitigt.