Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Großherzog Henri in Rio: Auf der Tribüne und vor dem Podium
Sport 19 09.08.2016 Aus unserem online-Archiv

Großherzog Henri in Rio: Auf der Tribüne und vor dem Podium

Sport 19 09.08.2016 Aus unserem online-Archiv

Großherzog Henri in Rio: Auf der Tribüne und vor dem Podium

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Noch bis Donnerstag ist Großherzog Henri in Rio – als prominenter Fan der Luxemburger Athleten und als IOC-Mitglied. Hier die Bilder dazu.

(vb) – Großherzog Henri ist nicht nur privat sportbegeistert, er ist auch Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees IOC. Noch bis Donnerstag ist das Staatsoberhaupt in Rio – als prominenter Fan der Luxemburger Athleten und als Offizieller.

Bis zu seiner Abreise am Donnerstag möchte der Großherzog so viele Wettkämpfe der Luxemburger anschauen, wie möglich. Daneben sucht er sich andere spannende Begegnungen aus, die ihn persönlich interessieren, so zum Beispiel das Handballspiel zwischen Katar und Kroatien.

In seiner offiziellen Funktion überreichte er die Medaillen nach dem 400-m-Lagen-Finale im Schwimmen und beim Radrennen der Frauen. Hier gibt es präzise Vorgaben: Drei Ereignisse darf sich jedes IOC-Mitglied aussuchen. Das Dienstalter im IOC ist dann ausschlaggebend, wer seine Wünsche erfüllt bekommt. Trotz seiner 18-jährigen Zugehörigkeit im obersten Olympischen Gremium steht Großherzog Henri nicht ganz oben auf dieser Liste.

Am Montagabend hatte einer der Sponsoren des Nationalen Olympischen Komitees COSL einen Empfang organisiert, an dem auch der Staatschef teilnahm. Am Donnerstag steht dann die Rückreise an. Nach einem Empfang im „Luxembourg Hospitality House“ wird er über Frankfurt nach Nice fliegen. An der Côte d'Azur beginnt dann der Familienurlaub in Cabasson.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema