Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Groenewegen gewinnt siebte Etappe
Perfekt taktiert: Dylan Groenewegen (vorne) siegte auf der siebten Etappe.

Groenewegen gewinnt siebte Etappe

Foto: Serge Waldbillig
Perfekt taktiert: Dylan Groenewegen (vorne) siegte auf der siebten Etappe.
Sport 27 2 13.07.2018

Groenewegen gewinnt siebte Etappe

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Dylan Groenewegen hat die siebte Etappe der 105. Tour de France gewonnen und seinen ersten Tagessieg gefeiert. Der Belgier Greg van Avermaet bleibt im Gelben Trikot.

Radprofi Dylan Groenewegen (NL/LottoNL-Jumbo) hat die siebte und damit längste Etappe der 105. Tour de France gewonnen. Der 25-Jährige hat sich am Freitag nach 231 km von Fougères nach Chartres im Massensprint durchgesetzt. Bob Jungels (Quick-Step) kam als 32. mit dem Hauptfeld ins Ziel und verlor keine Zeit. Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigte der Belgier Greg van Avermaet (BMC) erneut erfolgreich.



ARCHIV - 10.07.2018, Frankreich, Sarzeau: Radsport: Tour de France, La Baule-Escoublac - Sarzeau (195,00 km), 4. Etappe: Der Zweitplatzierte Peter Sagan (l) aus der Slowakei vom Bora-Hansgrohe gratuliert Fernando Gaviria (vorne r) aus Kolumbien vom Team Quick-Step Floors zu dessen Etappensieg.  (zu dpa "«Stern am Sprinthimmel» - Fernando Gaviria auf Kittels Spuren" am 11.07.2018) Foto: Fredrik Varfjell/Bildbyran via ZUMA Press/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Liveticker zum Nachlesen: Gaviria geschlagen
Die siebte Etappe der Tour de France war mit 231 km das längste Teilstück der diesjährigen Rundfahrt. Im Liveticker finden Sie alle Details zum Nachlesen.

Einen Tag vor dem spektakulären Roubaix-Abschnitt steht am Samstag die achte Etappe der Frankreich-Rundfahrt ganz im Zeichen der Franzosen. An ihrem Nationalfeiertag werden die einheimischen Fahrer auf dem 181 km langen Teilstück von Dreux nach Amiens alles daran setzen, sich am Ende als Etappensieger feiern zu lassen.

In einer extrem langsamen Etappe blieb Jungels stets im Peloton, schaffte es aber zwischendurch, bei den Tempoverschärfungen der Konkurrenten nicht den Anschluss zu verlieren. In den Schlussspurt seines Teamkollegen Gaviria griff der 25-Jährige nicht mehr ein und sparte Kraft.

Am Samstag berichten wir ab 13.30 Uhr live von der achten Etappe.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Bardet kann diesmal gewinnen"
Andy Schleck steigt zwar nicht mehr aufs Rad, doch der Ex-Profi ist in diesem Jahr trotzdem Teil der Tour de France. Den Sprung aufs Podium traut er Bob Jungels noch nicht zu.
Andy Schleck ist bei der Tour de France  2018 als Markenbotschafter für die Automarke Skoda im Einsatz.
Das ABC der Tour de France
In den kommenden drei Wochen werden während der Tour de France einige Fachwörter zu sehen und zu hören sein. Wir haben die wichtigsten Begriffe aus dem Radsport-Wortschatz zusammengefasst.
Slovakia's Peter Sagan checks his bicycle as he prepares to depart for a training session of Germany's Bora-Hansgrohe cycling team on July 6, 2018 in Cholet, western France, on the eve of the start of the 105th edition of the Tour de France cycling race. / AFP PHOTO / Marco BERTORELLO
Jungels träumt von einem Top-Ten-Platz
Bob Jungels und seine Teamkollegen des Quick-Step-Teams präsentierten sich am Donnerstag der Presse. Der Luxemburger gibt sich zuversichtlich und peilt eine Topplatzierung in der Schlusswertung an.
Bob Jungels ist der einzige Luxemburger Teilnehmer an der 105. Tour de France.
Eneco-Tour: Le Bon belohnt sich nach Kraftakt
Johan Le Bon (F/FDJ) hat die fünfte Etappe der Eneco-Tour (WorldTour) für sich entschieden. Er bildete 120 km eine Ausreißergruppe mit Dylan van Baarle (NL/Cannondale-Garmin). Drucker landete auf Rang 55.
Jempy Drucker hatte nichts mit dem Ausgang der Etappe zu tun.
Giro d'Italia: Viviani spurtet zum Sieg
Elia Viviani hat die zweite Etappe beim 98. Giro d'Italia gewonnen. Der Italiener setzte sich im Sprintfinale in Genua gegen Moreno Hofland aus den Niederlanden und André Greipel durch.
Elia Viviani (I/Sky) war auf dem zweiten Teilstück nicht zu schlagen.