Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gradmesser
Sport 02.06.2018 Aus unserem online-Archiv

Gradmesser

Am Col de l'Europe müssen die Fahrer auf die Zähne beißen.

Gradmesser

Am Col de l'Europe müssen die Fahrer auf die Zähne beißen.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 02.06.2018 Aus unserem online-Archiv

Gradmesser

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Die dritte Etappe der SkodaTour de Luxembourg ist die schwerste. Der Col de l'Europe wird eine Vorentscheidung bringen.

Am Samstag muss das Peloton auf der Königsetappe zwischen Eschweiler und Differdingen (163,8 km) sieben Bergwertungen bewältigen. Der finale 9,5 km lange Rundkurs in Differdingen ist stets spektakulär und stellt die Teilnehmer vor eine ganz besondere Herausforderung: Der Col de l'Europe hat es in sich.

Der wahrscheinlich kraftraubendste Anstieg der Landesrundfahrt wird viele Profis an ihre Grenzen bringen. Immerhin drei Mal geht es die 1,5 km lange und knapp acht Prozent steile Steigung auf den letzten 25 km empor.

Diejenigen die Ambitionen auf den Gesamtsieg haben, müssen ihre Karten spätestens auf dieser Etappe auf den Tisch legen. Nach dem Kraftakt am Samstag wird nämlich klar sein, wer seine Hoffnungen definitiv begraben muss.

In Differdingen war die SkodaTour seit 2006 immerhin bereits neun Mal zu Gast. Einige Hochkaräter konnten sich dort ins Palmarès eintragen: Andy und Fränk Schleck siegten dort genauso wie Wout Poels, Linus Gerdemann oder Matti Breschel. 2016 durfte Anthony Turgis jubeln.

Die Königsetappe können Sie live auf www.wort.lu verfolgen! Wir berichten ab 13 Uhr, also von Beginn an, aus dem Rennen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die 105. Tour de France führt vom 7. bis 29. Juli 2018 über 3329 km von der Atlantikinsel Noirmoutier-en-l'Île nach Paris. Im Programm sind unter anderem die legendäre Bergankunft in L'Alpe d'Huez sowie Kopfsteinpflasterpassagen des Frühjahrsklassikers Paris-Roubaix vorgesehen.
L'Alpe d'Huez gehört wieder zur Strecke der Tour.
Radrennen am Samstag
Rafal Majka hat die 14. Etappe der Vuelta gewonnen. Christopher Froome führt die 72. Spanien-Rundfahrt weiterhin an, auch wenn er ein paar Sekunden auf Vincenzo Nibali eingebüßt hat. Arnaud Démare triumphierte bei der Belgian Cycling Classic,
Rafal Majka zeigte vor allem am Schlussanstieg eine bärenstarke Vorstellung.
Letzte Etappe der SkodaTour
Die letzte Etappe fordert dem Peloton noch einmal alles ab. Traditionell führt diese aus Mersch zurück nach Luxemburg-Stadt, wo die SkodaTour de Luxembourg nur fünf Tage zuvor begann.
Nur noch eine Etappe ist zu bewältigen.
Dritte Etappe der SkodaTour de Luxembourg
Wer die SkodaTour de Luxembourg 2016 gewinnen möchte, muss heute ganz vorne dabei sein. Die Königsetappe wird den Fahrern nämlich alles abverlangen. Die "Buurschtermillen" wurde wegen eines Felsrutsches kurzfristig aus der Route genommen.
Matti Breschel triumphierte vor zwei Jahren in Differdingen.
Der spanische Radprofi Alejandro Valverde hat bei der 69. Spanien-Rundfahrt die erste Bergankunft für sich entschieden. Chris Froome und Alberto Contador komplettieren das Podium.
Alejandro Valverde (m.) setzte sich gegen Chris Froome (l.) und Alberto Contador durch.