Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Giro: Zakarin gewinnt, Jungels fällt zurück
Sport 16 24.05.2019

Giro: Zakarin gewinnt, Jungels fällt zurück

Katusha-Fahrer Ilnur Zakarin gewinnt die Bergetappe als Ausreißer.

Giro: Zakarin gewinnt, Jungels fällt zurück

Katusha-Fahrer Ilnur Zakarin gewinnt die Bergetappe als Ausreißer.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 16 24.05.2019

Giro: Zakarin gewinnt, Jungels fällt zurück

Auf der 13. Etappe des Giro d'Italia verliert Radprofi Bob Jungels erneut Zeit auf die Spitzenfahrer. Im Ziel der ersten Bergankunft darf ein Russe jubeln.

(dpa) - Ilnur Sakarin hat bei ersten Bergankunft des 102. Giro d'Italia triumphiert. Der 29-jährige Russe siegte am Freitag auf der 13. Etappe nach 196 km von Pinerolo nach Ceresole Reale. Der Radprofi vom Team Katusha-Alpecin setzte sich auf dem 20 km langen Schlussanstieg zum 2 247 m hoch gelegenen Lago Serru aus einer kleinen Ausreißergruppe vor den beiden Spaniern Mikel Nieve und Mikel Landa durch. Für Sakarin war es der erste Saisonerfolg. Bob Jungels erwischte erneut keinen guten Tag und fuhr mit einem Rückstand von 13'02'' auf den Sieger auf Rang 29. Ben Gastauer wurde 101.

Der Slowene Jan Polanc verteidigte das Rosa Trikot des Spitzenreiters. Der 27-Jährige aus dem UAE-Team Emirates liegt in der Gesamtwertung 2'25'' vor dem slowenischen Favoriten Primoz Roglic. Sakarin ist mit 2'56'' Rückstand Dritter, Jungels reiht sich auf Rang 21 ein (auf 17'22'').


Team Sunweb rider Netherlands' Tom Dumoulin (2nd L) enters a car after abandoning the race during stage five of the 102nd Giro d'Italia - Tour of Italy - cycle race, 140kms from Frascati to Terracina on May 15, 2019. (Photo by Luk BENIES / AFP)
Giro: Mitfavorit Dumoulin muss verletzt aufgeben
Radprofi Tom Dumoulin konnte wegen einer Verletzung am Knie nicht mehr beim Giro d'Italia weiterfahren. Auf der fünften Etappe musste er kurz nach dem Start aufgeben.

Roglic sowie der italienische Altstar und Mitfavorit Vincenzo Nibali erreichten gut drei Minuten nach dem Etappensieger Sakarin gemeinsam das Ziel. Der Vuelta-Champion Simon Yates aus Großbritannien fiel auf der 13. Etappe zurück und hat nun 8'14'' Rückstand auf die Spitze. Die Punktewertung führt weiter der Franzose Arnaud Démare vor Pascal Ackermann (D) an. Die beiden Sprinter spielten auf der schweren Bergetappe in den Alpen keine Rolle.

Am Samstag steht für die Fahrer wieder eine schwere Bergetappe auf dem Programm. Das 14. Teilstück des Giro d'Italia führt über 131 km von Saint-Vincent nach Courmayeur. Dabei müssen zwei Berge der ersten und zwei Anstieg der zweiten Kategorie bewältigt werden.

13. Etappe - Klassement

1. Ilnur Sakarin (RUSKatusha) 5.34'40''

2. Mikel Nieve (E/Mitchelton) auf 35''

3. Mikel Landa (E/Movistar) 1'20''

4. Richard Carapaz (ECU/Movistar) 1'38''

5. Bauke Mollema (NL/Trek) 1'45''

6. Rafal Majka (PL/Bora) 2'07''

7. Primoz Roglic (SLO/Jumbo)

8. Vincenzo Nibali (I/Bahrain) beide 2'57''

9. Pawel Siwakow (RUS/Ineos) 3'34''

10. Davide Formolo (I/Bora) 3'50''

...

29. Bob Jungels (Deceuninck) 13'02''

101. Ben Gastauer (Ag2r) 34'18''


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Cima holt sich den Etappensieg
Auf der 18. Etappe des Giro d'Italia gab es einen Etappensieg von Damiano Cima. Bob Jungels wurde 77,. Ben Gastauer landete auf Rang 84.
Damiano Cima gewinnt seine erste Giro-Etappe.
Ewan schlägt Démare und Ackermann
Das elfte Teilstück des Giro d'Italia ist einmal mehr eines für die Sprinter. Während Bob Jungels kontrolliert ins Ziel rollt, entbrennt vor ihm ein Dreikampf um den Etappensieg.
Caleb Ewan (AUS/Lotto) gewinnt seine zweite Etappe - Giro d’Italia 2019 - 11. Etappe - Carpi/Novi Ligure 221km - Foto: Serge Waldbillig - Foto: Serge Waldbillig
Démare siegt, Sturz im Finale
Arnaud Démare hat die zehnte Etappe des Giro d'Italia gewonnen. Bob Jungels blieb von einem Sturz einen Kilometer vor dem Ziel verschont.
Team Groupama-FDJ rider France's Arnaud Demare celebrates as he finished first in the stage ten of the 102nd Giro d'Italia - Tour of Italy - cycle race, 145kms from Ravenna to Modena on May 21, 2019. (Photo by Luk BENIES / AFP)
Giro: Ackermann zum Zweiten
Auf der 5. Etappe des Giro d'Italia behauptete sich der deutsche Fahrer vom Team Bora im Massensprint. Primoz Roglic konnte das Rosa Trikot verteidigen. Bob Jungels kam zeitgleich im Peleton an.
Pascal Ackermann konnte erneut zuschlagen
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.