Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Giro d'Italia: Zwei neue Corona-Fälle
Sport 20.10.2020

Giro d'Italia: Zwei neue Corona-Fälle

Die Italien-Rundfahrt wird am Dienstag mit der 16. Etappe fortgesetzt.

Giro d'Italia: Zwei neue Corona-Fälle

Die Italien-Rundfahrt wird am Dienstag mit der 16. Etappe fortgesetzt.
Foto: dpa
Sport 20.10.2020

Giro d'Italia: Zwei neue Corona-Fälle

Beim 103. Giro d'Italia der Radprofis hat es zwei weitere positive Corona-Tests gegeben.

(sid/dpa) - Die „Corona-Blase“ beim Giro d'Italia hat erneut Schwächen offenbart. Bei der obligatorischen Testreihe am zweiten Ruhetag sind zwei weitere Personen positiv auf Covid-19 getestet worden. Betroffen sind der kolumbianische Sprinter Fernando Gaviria (Emirates) sowie ein Betreuer des Teams Ag2r-La Mondiale. Insgesamt wurden 492 Tests durchgeführt. Für die positiv getesteten Personen wurden Quarantäne-Maßnahmen eingeleitet.

Gaviria erneut positiv

Gaviria sei asymptomatisch und fühle sich gut, teilte seine Mannschaft mit. Der 26-Jährige hat sich nach einer Covid-Infektion im März bereits zum zweiten Mal mit dem Virus angesteckt. Die weiteren Fahrer sowie der Betreuerstab des Emirates-Teams wurden negativ getestet, sie sollen am Dienstag erneut untersucht werden.


TOPSHOT - Team Mitchelton rider Britain's Simon Yates (R) crosses the finish line on October 5, 2020 of the 3rd stage of the Giro d'Italia 2020 cycling race, a 150-kilometer route between Enna and volcano Etna, Linguaglossa-Piano Provenzana, Sicily. (Photo by Luca BETTINI / AFP)
Giro d'Italia: Zwei Teams ziehen sich zurück
Corona-Chaos beim Giro d'Italia: Nach insgesamt acht positiven Tests bei fünf Teams steht die Italien-Rundfahrt vor einer ungewissen Zukunft.

Der Giro d'Italia war am ersten Ruhetag vor einer Woche mit voller Wucht von positiven Corona-Fällen erfasst worden. Zwei Topfahrer und zwei Teams beendeten kurz vor dem Start der zehnten Etappe wegen positiver Tests das Rennen. So mussten der letztjährige Tour-Dritte Steven Kruijswijk (NL/Jumbo) sowie der Australier Michael Matthews (Sunweb), der bereits mehrere Etappen bei allen drei großen Landesrundfahrten gewinnen konnte, den Giro d'Italia vorzeitig beenden.

Die niederländische Jumbo-Visma-Mannschaft zog sich daraufhin komplett vom Giro  d'Italia zurück. Auch das Michelton-Scott-Team hatte nach vier Positivtests, auch bei Mitfavorit und Teamkapitän Simon Yates (GB), seinen Ausstieg verkündet.    

Am Dienstag wurde der Giro d'Italia nach dem Ruhetag am Montag mit der 16. Etappe über 229 Kilometer von Udine nach San Daniele del Friuli fortgesetzt.   

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jumbo das Maß aller Dinge
Mike Teunissen bleibt bei der Tour de France im Gelben Trikot: Nach dem Auftaktsieg des Sprinters hat seine Mannschaft Jumbo am Sonntag auch das Teamzeitfahren gewonnen.
Das niederländische Team Jumbo war am Schnellsten.
Drucker glaubt an seine Chance
176 Radprofis werden am Freitag beim Auftakt des Giro d'Italia die Strecke des Prologs in Angriff nehmen. Mit dabei sind auch zwei Luxemburger: Jempy Drucker und Laurent Didier.
Bei den Sprintankünften ist mit Jempy Drucker zu rechnen.