Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Gilles kann mir noch viel beibringen"
Interview Serie "Auszeit" mit Hugues Delcourt (BIL-Geschäftsführer)photo : Caroline Martin©

"Gilles kann mir noch viel beibringen"

Interview Serie "Auszeit" mit Hugues Delcourt (BIL-Geschäftsführer)photo : Caroline Martin©
Sport 1 01.08.2018

"Gilles kann mir noch viel beibringen"

David THINNES
David THINNES
Hugues Delcourt ist eigentlich besser bekannt in Anzug und Kravatte bei offiziellen Anlässen, wie zum Beispiel vor zwei Wochen, als die BIL von einem chineschischen Investor übernommen wurde. Der Geschäftsführer der Banque Internationale à Luxembourg ist aber auch seit vielen Jahren ein begeistertert Tennisspieler.

Die Rückhand spielt Hugues Delcourt wie sein Vorbild Roger Federer. Im Gespräch mit dem "Luxemburger Wort" für die Serie "Auszeit" sagt der Geschäftsführer der Banque Internationale à Luxembourg (BIL) über den Schweizer Rekord-Grand-Slam-Sieger: "Sein Stil ist einfach außergewöhnlich. Ich bewundere seine einhändige Rückhand, denn leider gehören diese Spieler zu einer aussterbenden Gattung."

Tennisstunde mit dem Sportler des Jahres

Seit Oktober 2015 steht Delcourt an der Spitze der BIL ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Karate ist eine Lebensschule"
Der Dirigent und Komponist Gast Waltzing ist der Gesprächspartner im zweiten Teil der Interviewserie "Auszeit" und redet über sein Verhältnis zum Sport und seine Anfänge in der Musik.
Gast Waltzing - Photo : Pierre Matgé
Bausch: "Raging Bull ist wie Ballett"
Das "Luxemburger Wort" startet mit "Auszeit" eine neue Serie: Ziel ist es, Gespräche mit Personen zu führen, die auf den ersten Blick nichts mit Sport zu tun haben. Andy Bausch erklärt zum Auftakt seine Lieblingssportfilme.