Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Giannotte: "Ich wollte Profifechter werden"
Sport 3 Min. 05.08.2020
Exklusiv für Abonnenten

Giannotte: "Ich wollte Profifechter werden"

"Corona hat einen tiefen Einschnitt in den Trainingsprozess verursacht", sagt Flavio Giannotte.

Giannotte: "Ich wollte Profifechter werden"

"Corona hat einen tiefen Einschnitt in den Trainingsprozess verursacht", sagt Flavio Giannotte.
Foto: Team Bizzi
Sport 3 Min. 05.08.2020
Exklusiv für Abonnenten

Giannotte: "Ich wollte Profifechter werden"

Lutz SCHINKÖTH
Lutz SCHINKÖTH
Flavio Giannotte muss für seinen Olympia-Traum kreativ werden. In der Corona-Pause probiert sich der 25-Jährige auch an anderen Sportarten.

Ähnlich wie Lis Fautsch hat auch Flavio Giannotte seit März dieses Jahres keinen internationalen Wettkampf mehr bestritten. Im Interview spricht der 25-jährige Degenfechter über seine sportlichen und beruflichen Ziele und äußert sich zu außergewöhnlichen Härtetests außerhalb seiner Disziplin.

Flavio Giannotte, Sie sind wie die allermeisten Topathleten des Landes seit Monaten außer Gefecht gesetzt. Wann haben Sie Ihren letzten Weltcup bestritten?

Beim Grand Prix Anfang März in Budapest habe ich zuletzt auf der Planche gestanden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zwei Fechter, ein Traum
Lis Fautsch und Flavio Giannotte wollen zu den Olympischen Spielen. Die kommenden Monate werden auf dem Weg zum Traumziel entscheidend sein.
Lis Fautsch / Foto: Eva Pavia - FIE Bizzi Team
Fechten: Ein Luxemburger als Herr der Klingen
Michel Colling ist Luxemburger, 33 Jahre und Trainer der Bundesligafechter von Bayer Leverkusen. Als Maître d'Armes des rheinischen Vereins gewann er im Vorjahr alle vier deutschen Titel im Degen.
Fechten Michel COLLING Maître d'Armes Fechtmeister beim TSV  Bayer 04 Leverkusen Interview und Training am 21.02.2018