Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gespräch mit Tennisschönheit Ana Ivanovic: "Ich liebe die Altstadt in Luxemburg"
Sport 19.10.2015

Gespräch mit Tennisschönheit Ana Ivanovic: "Ich liebe die Altstadt in Luxemburg"

Ana Ivanovic war im Jahr 2008 die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste.

Gespräch mit Tennisschönheit Ana Ivanovic: "Ich liebe die Altstadt in Luxemburg"

Ana Ivanovic war im Jahr 2008 die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste.
Foto: Fernand Konnen
Sport 19.10.2015

Gespräch mit Tennisschönheit Ana Ivanovic: "Ich liebe die Altstadt in Luxemburg"

Am Montag sprach Ana Ivanovic, Tennisspielerin und Freundin von Bastian Schweinsteiger, in Kockelscheuer über ihre sportlichen Ziele, das Turnier in Luxemburg, aber auch ihre Essgewohnheiten.

(jot/kev) - Die 27-jährige Serbin Ana Ivanovic kommt immer wieder gerne ins Großherzogtum: "Das Turnier in Luxemburg ist etwas Besonderes für mich. Ich trat in Luxemburg im Jahr 2003 zum ersten Mal zu einem WTA-Turnier an. Ich erhielt eine Wildcard für die Qualifikation. Danach versprach ich, zurückzukommen. Nun ist es bereits das siebte Mal. Ich mag die familiäre Atmosphäre. Der Empfang ist immer sehr herzlich. Ich liebe auch die Altstadt und gehe gerne dort spazieren. Ich will dies auch dieses Jahr tun." 

Die Freundin des Bayern-Profis Bastian Schweinsteiger blickt mit etwas Wehmut auf ihre bisherige Saison zurück. "Ich bin etwas enttäuscht, dass ich mich nicht für die WTA-Finals in Singapur qualifizieren konnte, obwohl ich sehr nah dran war. Das Halbfinale bei den French Open war sicherlich der Höhepunkt meiner Saison. Ich habe jedoch weiterhin den Traum, das Jahr mit einem Titel abzuschließen."

"Man lernt sehr viel über das Leben"

Die Serbin ging auch auf die Vorteile und Nachteile ein, wenn man eine professionelle Tennisspielerin ist: "Man sieht viele Länder und lernt sehr viel über das Leben. Es ist jedoch auch manchmal schwierig, da man oft weg von zu Hause ist und seine Familie und Freunde nicht sieht. Ich liebe jedoch den Tennissport und diese Leidenschaft treibt mich an."

Die Rechtshänderin denkt, dass sie sich weiterentwickelt hat, auch wenn sie nicht mehr die Nummer eins der Welt ist, wie noch im Jahr 2008: "Die Konkurrenz ist viel stärker geworden. Ich bin nun eine komplettere Spielerin. Natürlich wäre es schön, wieder die Nummer eins zu sein. Mein größtes Ziel ist es jedoch, noch einmal einen Grand Slam zu gewinnen. In Wimbledon zu triumphieren, wäre ein Traum, da das Turnier mit sehr viel Tradition einhergeht."

Auch auf ihre Essgewohnheiten ging die Serbin ein: "Ich liebe Sushi. In Luxemburg kam ich bislang aber noch nicht dazu. In den vergangenen Jahren ging ich oft zum Italiener."

Mehr zum Thema

Dossier zu den "BGL BNP Paribas Luxembourg Open"




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Alles zum Überflieger in einem Artikel: Muller stürmt auf Platz 36
Viertelfinale in Chennai, Halbfinale in Sydney und Achtelfinale bei den Australian Open, dem ersten Grand Slam des Jahres. So lauten die diesjährigen Resultate, die Gilles Muller, dazu verhalfen, um in der Weltrangliste auf Platz 36, und somit so weit nach oben wie noch nie zu kommen.
NEW YORK, NY - SEPTEMBER 02: Gilles Muller of Luxembourg in action against Ernests Gulbis of Latvia during Day Five of the 2011 US Open at the USTA Billie Jean King National Tennis Center on September 2, 2011 in the Flushing neighborhood of the Queens borough of New York City.   Chris Trotman/Getty Images/AFP== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.