Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Gesamtpaket ist nun besser"
Sport 13.03.2015 Aus unserem online-Archiv
Gerard Lopez im Interview

"Gesamtpaket ist nun besser"

Gerard Lopez und sein Team wollen das Beste geben.
Gerard Lopez im Interview

"Gesamtpaket ist nun besser"

Gerard Lopez und sein Team wollen das Beste geben.
Foto: Guy Jallay
Sport 13.03.2015 Aus unserem online-Archiv
Gerard Lopez im Interview

"Gesamtpaket ist nun besser"

Am Wochenende startet die Formel 1 in ihre neue Saison. Das Lotus F1 Team will das verkorkste Jahr 2014 schnell vergessen machen und wieder angreifen. Team-Mitbesitzer Gerard Lopez gibt sich optimistisch.

(jot) - Gerard Lopez darf nach den Testfahrten in Spanien hoffnungsvoll auf die neue Saison blicken. Der Mitbesitzer des Lotus F1 Teams macht deutlich, dass man einen großen Sprung nach vorne gemacht habe. In dieser Saison will der 43-Jährige sechs bis sieben Rennen vor Ort verfolgen.

Ihrem Team wird nach den Testfahrten ein großer Sprung nach vorne bescheinigt. Sehen Sie dies auch so?

Ja, definitiv. Die Testfahrten liefern aufschlussreiche Erkenntnisse. Ich will jedoch betonen, dass es nicht schwer war, einen großen Sprung nach vorne zu machen. In der vergangenen Saison waren wir einfach äußerst schlecht. Nun ist das Gesamtpaket besser. Ich würde die guten Testzeiten nicht auf einen einzelnen Faktor zurückführen, wie dies manchmal in dem ein oder anderen Medienbericht getan wird.

In der vergangenen Saison waren wir einfach äußerst schlecht. Nun ist das Gesamtpaket besser.

Wie würden Sie Ihre beiden Fahrer Romain Grosjean (F) und Pastor Maldonado (VEN) beschreiben?

Sie sind zunächst einmal nette Kerle. Außerhalb des Rennwagens zeichnen sie sich durch ihren ruhigen Charakter aus. Beiden ist das Familienleben sehr wichtig. Sie sind im Team äußerst respektiert. Auf der Strecke legen sie eine südamerikanische Mentalität an den Tag. Wir müssen sie schon manchmal bremsen (lacht). Große Unterschiede zwischen beiden Fahrern sehe ich nicht, sie sind sich schon sehr ähnlich.

Kann das Team bereits in dieser Saison in den Titelkampf eingreifen?

Wir werden unser Bestes geben und zunächst nur von Rennen zu Rennen schauen. Die Zielsetzung ist erst einmal nicht, wieder in die Spitzengruppe zu fahren. Wenn alles normal läuft, wird in meinen Augen sowieso einer der beiden Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton (GB) oder Nico Rosberg (D) Weltmeister.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vor möglichem WM-Triumph
Zwei Rennen bleiben noch zu fahren. Doch bereits am Sonntagabend könnte der Formel-1-Weltmeister feststehen.
Mit einem Sieg wäre Nico Rosberg am Sonntag Weltmeister.
Auftakt in der Formel 1
Das Fahrerfeld ist komplett, die neue Saison in der Formel 1 kann beginnen. Welcher Pilot fährt denn nun eigentlich für welches Team? Hier bekommen Sie den Überblick.
Gérard Lopez im Interview
Gérard Lopez, der Geschäftsführer des Lotus F1 Teams, redet vor dem Saisonfinale in der Formel 1 in Abu Dhabi nicht um den heißen Brei herum. „Wir sind eine wahnsinnig schlechte Saison gefahren“, so der 42-Jährige gegenüber dem LW. Es seien Fehler in puncto Technik gemacht worden.
Gérard Lopez räumt Lewis Hamilton die besseren Chancen auf den WM-Titel als Nico Rosberg ein.
Im Saisonfinale der Formel 1 steht vor allem der WM-Showdown zwischen den Mercedes-Piloten im Fokus. Doch abseits der Strecke geht es in dieser Woche noch um viel mehr als nur um Rosberg gegen Hamilton.
Wer wird am Ende über den WM-Titel jubeln? Lewis Hamilton oder Nico Rosberg?
Der Formel-1-Rennstall Lotus F1 Team von Geschäftsführer Gérard Lopez wird ab der kommenden Saison mit Motoren von Mercedes an den Start gehen. Damit wird die Zusammenarbeit mit Renault beendet.
Interview mit Romain Grosjean
Romain Grosjean war am Sonntag der große Star der Roadshow in Belval. Der 28-jährige Pilot des Lotus F1 Teams des Luxemburger Geschäftsführers Gérard Lopez stand dem LW am Rande der Veranstaltung für ein Interview zur Verfügung. Er hat in der kommenden Saison Großes vor.
Romain Grosjean fand ehrliche Worte.