Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gesamtführender Martin gibt auf
Sport 24 2 09.07.2015 Aus unserem online-Archiv
6. Etappe der Tour de France

Gesamtführender Martin gibt auf

Sport 24 2 09.07.2015 Aus unserem online-Archiv
6. Etappe der Tour de France

Gesamtführender Martin gibt auf

Zdenek Stybar (CZE/Etixx-Quick Step) hat die sechste Etappe der Tour de France gewonnen, während die Rundfahrt für seinen Teamkollegen und Gesamtführenden Tony Martin (D) nach einem Schlüsselbeinbruch beendet ist.

(DW) - Zdenek Stybar (CZE/Etixx-Quick Step) hat die sechste Etappe der Tour de France gewonnen. Der tschechische Ex-Cyclocross-Weltmeister setzte sich nach einer 850 m langen Schlusssteigung vor Peter Sagan (SVK/Tinkoff-Saxo) und Bryan Coquard (F/Europcar) durch.

Stybar überraschte damit die Tagesfavoriten um Sagan, indem er sich auf der Schlusssteigung der 191,5 km langen Etappe von Abbeville nach Le Havre vom Hauptfeld absetzte und schlussendlich mit 2'' Vorsprung gewann.

Wie nahe Himmel und Hölle beieinander liegen, musste das Team Etixx-Quick Step am Donnerstag feststellen. Während Stybar nämlich siegte, stürzte der Gesamtführende Tony Martin (D) 700 m vor dem Ziel. Der Deutsche musste anschließend von Teamkollegen auf dem Rennrad berghoch bis ins Ziel gedrückt werden. Nach der Etappe wurde bei Martin ein Schlüsselbeinbruch diagnostiziert - für ihn ist die Tour beendet.

Zu Beginn der Etappe setzten sich drei Ausreißer ab: Perrig Quémeneur (F/Europcar), Kenneth Vanbilsen (B/Cofidis) und Daniel Teklehaimanot (ERI/MTN-Qhubeka) fuhren einen maximalen Vorsprung von 11'40'' heraus. Vanbilsen versuchte sich in der Schlussphase noch als Solist, wurde 3 km vor dem Ziel allerdings eingeholt. Teklehaimanot sicherte sich mit drei Punkten das Bergtrikot.

Ben Gastauer (Ag2r-La Mondiale) wurde 109. auf 2",  mit einem Rückstand von 3'06'' folgten Laurent Didier als 132. und Bob Jungels (beide Trek Factory Racing) als 133.

In der Gesamtwertung kam es zu keinen großen Veränderungen. Gastauer belegt Rang 120 (auf 28'19''), Didier ist 156. (39'44'') und Jungels 159. (40'44'').



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bei der Tirreno-Adriatico hat Jungels vor dem Einzelzeitfahren zum Abschluss beste Karten, auf das Schlusspodium zu fahren. Auf der sechsten Etappe wies er einen Rückstand von 7'' auf Tagessieger Greg van Avermaet auf.
Bob Jungels (Etixx-Quick Step) - Tirreno Adriatico - 4.Etappe Montalto di Castro-Foligno - Foto: cyclingpix.lu