Fußball : UEFA-Präsident Ceferin in Monnerich
Sport 1801.02.2018

Fußball : UEFA-Präsident Ceferin in Monnerich

Joe Turmes
Joe Turmes

Hoher Besuch am Donnerstagnachmittag in Monnerich: UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte sich am Verbandssitz des Fußballverbands FLF eingefunden, um der Einweihung des Airdome beizuwohnen.

(jot) - Hoher Besuch am Donnerstagnachmittag in Monnerich: UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte sich am Verbandssitz des Fußballverbands FLF eingefunden, um der Einweihung des Airdome beizuwohnen. Die Traglufthalle mit ihrem synthetischen Spielfeld bietet ideale Bedingungen während jeder Jahreszeit. Die Halle ist 108 m lang, 66 m breit und 18 m hoch.

Der 50-jährige Ceferin ist seit September 2016 UEFA-Präsident. Vor der Einweihung gab der Slowene noch eine Pressekonferenz. Er verteidigte sich unter anderem gegen die Kritik, dass an der EM und der WM zu viele Teams teilnehmen. "Wir versuchen, viele Gelder einzunehmen, da wir mit den großen Turniere all unsere Wettbewerbe, auch jene im Jugend- und im Frauenbereich, finanzieren und die Verbände unterstützen. Die kleinen Fußballverbände könnten ohne uns nicht überleben. Wir verteilen über 85 Prozent unserer Einnahmen wieder. Das Problem stellt das Geld dar, das den Fußball verlässt und an die Spielerberater geht. Man kann ein Fußballromantiker sein, man muss aber auch erkennen, dass der Fußball ein großes Geschäft ist", so die Aussage des Juristen. 



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fußball: UEFA will Luxussteuer einführen
Die Europäische Fußball-Union will den Geldrausch der großen Vereine stoppen. Für zu hohe Ausgaben sollen künftig Steuern gezahlt werden, von denen auch die kleinen Clubs profitieren.
Aleksander Ceferin setzt sich für die kleinen Vereine ein.