Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fußball: Sanchez zu Manchester United, Mkhitaryan zu Arsenal
Sport 22.01.2018 Aus unserem online-Archiv

Fußball: Sanchez zu Manchester United, Mkhitaryan zu Arsenal

Alexis Sanchez geht künftig für die Red Devils auf Torejagd.

Fußball: Sanchez zu Manchester United, Mkhitaryan zu Arsenal

Alexis Sanchez geht künftig für die Red Devils auf Torejagd.
Sport 22.01.2018 Aus unserem online-Archiv

Fußball: Sanchez zu Manchester United, Mkhitaryan zu Arsenal

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Manchester United ist ein wahrer Transfercoup gelungen. Die Mannschaft von Trainer José Mourinho verpflichtet Alexis Sanchez vom Ligakonkurrenten Arsenal. Dafür wechselt Henrikh Mkhitaryan zum FC Arsenal.

(dpa) - Nun ist es fix. Der FC Arsenal verliert seinen Topstürmer Alexis Sanchez an den englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United. Im Gegenzug bekommen die Gunners Henrikh Mkhitaryan, der vom Tabellenzweiten zum Sechsten nach London wechselt. Beide Vereine bestätigten das Tauschgeschäft am Montag, nachdem beide Spieler ihre Medizinchecks absolviert hatten. Arsenal-Coach Arsène Wenger hatte zuvor betont: „Eins passiert nur, wenn das andere auch passiert.”

Der Chilene Sanchez war im Juli 2014 vom FC Barcelona zu Arsenal gewechselt und hatte in 122 Premier-League-Spielen 60 Tore für die Gunners erzielt. Bereits im vergangenen Sommer hatte United-Rivale Manchester City um die Dienste des 29-Jährigen gebuhlt.

Und noch bis vor kurzem sah es so aus, als würde City-Coach Pep Guardiola seinen früheren Barça-Spieler verpflichten. Doch laut Guardiola sah der Club schließlich wegen Sanchez' hoher Gehaltsforderungen davon ab und machte so den Weg frei für Manchester United.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Guardiola: "Alles kann passieren"
Pep Guardiola braucht ein Wunder, um mit Manchester City gegen Jürgen Klopps Liverpool das Halbfinale der Champions League zu erreichen. Nach der 0:3-Hinspielniederlage steht das Team des Spaniers unter Druck.
Nach der 0:3-Hinspielniederlage hofft Pep Guardiola am Dienstag auf eine bessere Leistung seines Teams.
Champions League: Treffen der Offensivgewalten
Trainer Pep Guardiola ist als Motivator gefragt. Nach einer durchwachsenen Woche mit einem torlosen Remis im FA-Cup trifft Manchester City im Achtelfinale der Champions League auf den AS Monaco.
Der Spanier David Silva steht für Offensive - genau wie Gegner Monaco.