Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fußball-Nationalspieler Deville: "Die erste Halbzeit war gut"
Sport 11.11.2020 Aus unserem online-Archiv

Fußball-Nationalspieler Deville: "Die erste Halbzeit war gut"

Maurice Deville und die Luxemburger können sich im Duell mit Österreich um Martin Hinteregger (r.) kaum Chancen erspielen.

Fußball-Nationalspieler Deville: "Die erste Halbzeit war gut"

Maurice Deville und die Luxemburger können sich im Duell mit Österreich um Martin Hinteregger (r.) kaum Chancen erspielen.
Foto: Ben Majerus
Sport 11.11.2020 Aus unserem online-Archiv

Fußball-Nationalspieler Deville: "Die erste Halbzeit war gut"

David HEINTZ
David HEINTZ
Die FLF-Auswahl hat mit 0:3 gegen Österreich verloren. Nach der Partie sprechen Nationaltrainer Luc Holtz und Maurice Deville über die Niederlage.

„Gegen eine Mannschaft wie Österreich kann man auch schon einmal unter die Räder geraten“, sagte Fußball-Nationaltrainer Luc Holtz nach der 0:3-Testspielniederlage. Der 51-Jährige sah am Mittwochabend im Stade Josy Barthel eine gute erste Halbzeit seines Teams, nach dem Seitenwechsel erzielten die Gäste allerdings drei Tore. 

„Die erste Hälfte war defensiv interessant. Mit fortschreitender Spieldauer machten sich qualitative Unterschiede in der Kaderbreite bemerkbar“, analysierte Holtz. Der FLF-Coach verzichtete gegen Österreich zunächst auf einige Stammspieler. „Wir müssen die Spieler schonen und Einsatzzeiten verteilen.“ 

Luc Holtz sieht in der zweiten Halbzeit keine gute Leistung seines Teams.
Luc Holtz sieht in der zweiten Halbzeit keine gute Leistung seines Teams.
Foto: Ben Majerus

Maurice Deville absolvierte die komplette Partie. „Die erste Halbzeit war gut. Wir hatten die besseren Chancen und die Möglichkeit, das Spiel an uns zu reißen. In der zweiten Hälfte kamen viele Spieler auf ungewohnten Positionen zum Einsatz. Nach dem 0:1 war die Partie gefühlt gelaufen.“


Dirk Carlson (Luxemburg – 13) – Christopher Trimmel (Österreich – 16) / Fussball, Freundschaftsspiele 2020 / 11.11.2020 / Luxemburg – Österreich / Stade Josy Barthel / Foto: Yann Hellers
Österreich zu stark für FLF-Auswahl
Luxemburg musste sich in einem Test-Länderspiel im Stade Josy Barthel mit 0:3 gegen Österreich geschlagen geben.

Österreichs Trainer Franco Foda äußerte sich ebenfalls: „Luxemburg hat in der ersten Halbzeit gut verteidigt. Uns fehlte zunächst das Tempo, um den kompakten Riegel zu sprengen. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg in Ordnung.“

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Fußball-Nationalmannschaft trifft am Mittwoch im Stade Josy Barthel auf Österreich. Vor den letzten beiden Nations-League-Duellen wird Nationaltrainer Luc Holtz einige Leistungsträger schonen.
Dirk Carlson (Luxemburg #13) Freisteller, Einzelbild, Aktion, Ganzkörper

/ Fussball, UEFA Nations League 2020/21, Saison 2020-2021, 4. Spieltag, Gruppe C / 13.10.2020 /
Montenegro - Luxemburg (Crna Gore vs Luxembourg) / 
Stadion pod Goricom, Podgorica /
Foto: Ben Majerus
Die Luxemburger Nationalmannschaft musste sich am Dienstagabend im Stade Josy Barthel mit 0:4 geschlagen geben. Nach dem Spiel gegen Österreich äußerten sich Nationaltrainer Luc Holtz und einige Spieler zur Niederlage.
Laurent Jans (r.) und die Luxemburger hatten Probleme gegen die Österreicher um Michael Gregoritsch.
Wenn die FLF-Auswahl am Dienstag auf Österreich trifft, wartet ein Gegner eines völlig anderen Kalibers als noch vergangene Woche Malta. Aber man will die Leistung der rezenten Vergangenheit bestätigen.
Anthony Moris (Torwart Luxemburg - 1)

/ Fussball, Freundschaftsspiel, Laenderspiel, Testspiel, Saison 2017-2018 / 09.11.2017 /
Luxemburg - Ungarn (Luxembourg vs Hungary) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus