Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fußball: Ingolstadts Sportdirektor tritt Saibene
Sport 22.10.2020

Fußball: Ingolstadts Sportdirektor tritt Saibene

Jeff Saibene muss nach dem Vorfall zurückgehalten werden.

Fußball: Ingolstadts Sportdirektor tritt Saibene

Jeff Saibene muss nach dem Vorfall zurückgehalten werden.
Foto: Pierre Matgé
Sport 22.10.2020

Fußball: Ingolstadts Sportdirektor tritt Saibene

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Eklat nach dem Spiel: Der Luxemburger Kaiserslautern-Coach Jeff Saibene bekam am Mittwoch von seinem ehemaligen Chef einen Fußtritt verpasst.

Nachdem sich der deutsche Fußball-Drittligist Kaiserslautern am Mittwochabend mit 1:1 von Ingolstadt trennte, kam es nach der Partie beim Handshake beider Teams zu einem Eklat. Als der Luxemburger FCK-Trainer Jeff Saibene gerade mit den Schiedsrichtern abklatschte, trat ihm Ingolstadts Sportdirektor Michael Henke von hinten in die Beine.

Saibene musste anschließend zurückgehalten werden. Wutentbrannt wollte er sich Henke vornehmen, der allerdings sofort in der Kabine verschwand.

 Henke und Saibene haben eine gemeinsame Vergangenheit. Denn vor seiner Station in Kaiserslautern war Saibene Trainer in Ingolstadt und Henke sozusagen dessen Chef. Saibene übernahm das Team vor der Saison 2019/2020 in der 2. Bundesliga, wurde aber Anfang März - kurz vor dem Corona-Lockdown - entlassen.  

Saibene: „Das spricht für sich“

Unter Neu-Coach Thomas Oral schaffte es Ingolstadt nicht, in die 2. Bundesliga aufzusteigen.

Saibene hatte sich nach dem Vorfall mit Henke schnell wieder beruhigt. Am Mikrofon von MagentaSport sagte er: „Das spricht für sich. Das sagt alles aus über ...“, bevor sich der 52-Jährige selbst einen Maulkorb verpasste. Auf der folgenden Pressekonferenz gab es bereits weniger scharfe Töne: „Es ist nicht der Rede wert. Ich habe einen Tritt gespürt. Aber alles harmlos.“

In der vergangenen Saison arbeiteten Jeff Saibene und Michael Henke (r.) noch zusammen.
In der vergangenen Saison arbeiteten Jeff Saibene und Michael Henke (r.) noch zusammen.
Foto: Pierre Matgé



Sanel Ibrahimovic (Wiltz #7) gegen mehrere Folaspieler
/ Fussball BGL Ligue Luxemburg, 8. Spieltag, Saison 2020-2021 / 21.10.2020 /
FC Wiltz 71 - CS Fola Esch / 
Stade am Poetz, Weidingen /
Foto: Ben Majerus
Fußball: Das Ende der langen Wiltzer Serie
Wiltz hat seit über einem Jahr keine Heimniederlage kassiert. Am achten Spieltag der BGL Ligue reißt die beeindruckende Serie.

Kaiserslautern wartet immer noch auf den ersten Saisonsieg, hat aber unter Saibene, der am 2. Oktober eingestellt wurde, auch noch nicht verloren. Seitdem stehen nämlich vier Unentschieden zu Buche. In der Tabelle belegt Kaiserslautern nach sechs Spieltagen Platz 17 mit vier Punkten.

DFB ermittelt

Laut SWR Sport hat der Deutsche Fußballbund (DFB) Ermittlungen aufgenommen. Saibene und Henke wurden um eine Stellungnahme gebeten.


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema