Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fußball in der Hölle
Sport 1 6 Min. 29.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Fußball in der Hölle

Fußball in der Hölle

Foto: Getty Images
Sport 1 6 Min. 29.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Fußball in der Hölle

Laurent SCHÜSSLER
Laurent SCHÜSSLER
75 Jahre nach der Befreiung: Die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau bewahrt einen hölzernen Pokal auf, den eine Mannschaft von Luxemburger Gefangenen gewonnen hat.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Fußball in der Hölle“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Fußball in der Hölle“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erinnern, Gedenken und Mahnen. Der Ort Dachau ist weltweit verbunden mit der Erinnerung an die grauenvollen NS-Verbrechen. Beim Gedenken zum 70. Jahrestag der Befreiung fordern Überlebende, auch in Zukunft mutig Stellung zu beziehen gegen Antisemitismus und Fremdenhass.
Der Ort Dachau ist weltweit verbunden mit der Erinnerung an die grauenvollen NS-Verbrechen.
Befreiung des KZ vor 70 Jahren
Vor 70 Jahren befreiten US-Soldaten das Lager - sie fanden 30 000 ausgemergelte und kranke Häftlinge und viele Tote. 430 Luxemburger gingen durch die Hölle von Dachau, darunter Abbé Jean Bernard, dessen Erinnerungen verfilmt wurden.
Mehr als 200 000 Menschen aus ganz Europa saßen hier zwischen 1933 und 1945 in Haft, unter katastrophalen Bedingungen.