Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fußball: Im Derby in die Erfolgsspur
Sport 4 Min. 30.03.2019

Fußball: Im Derby in die Erfolgsspur

Mathias Jänisch und die Differdinger hoffen auf einen Derbysieg.

Fußball: Im Derby in die Erfolgsspur

Mathias Jänisch und die Differdinger hoffen auf einen Derbysieg.
Foto: kuva
Sport 4 Min. 30.03.2019

Fußball: Im Derby in die Erfolgsspur

Am 18. Spieltag der BGL Ligue hofft Differdingen mit Neu-Trainer Paolo Amodio auf einen Heimsieg. Strassen muss in Düdelingen antreten und auch auf Racing wartet eine schwere Aufgabe.

(AW) - Die Wochen der Wahrheit beginnen. Nach der Länderspielpause geht der nationale Fußball in die entscheidende Phase. Mit dem 18. Spieltag startet die BGL Ligue in das letzte Drittel der Saison. Im Mittelpunkt des Interesses steht das Derby zwischen Differdingen und Niederkorn am Samstag. Tabellenführer Düdelingen empfängt Strassen. Im Kellerduell kämpfen RM Hamm Benfica und Rümelingen gegen den Abstieg.

Differdingen – Niederkorn

Das Derby soll für Differdingen ein Neuanfang sein. Das einstige Topteam holte in der Rückrunde nur einen Punkt aus vier Spielen und rutschte auf den achten Platz ab. Der Trainerwechsel soll die Wende bringen. Die Rückkehr von Paolo Amodio sorgt für Brisanz, er begann die Saison noch als Coach von Gegner Niederkorn. "Das Derby ist immer eine besondere Begegnung und der Trainerwechsel kann bei den Differdingern für zusätzliche Motivation sorgen. Aber wir haben auch Ambitionen. Wir haben uns eine gute Ausgangsposition für die weitere Saison geschaffen", sagt Cyril Serredszum, Amodios Nachfolger als Progrès-Trainer, über die Situation. Die seit acht Spielen ungeschlagenen Niederkorner sind nun Zweiter.


Fussball Fabio MAROCHI Praesident des Progres Niederkorn am 13.07.2017
Marochi: "Paolo Amodio braucht den Fußball"
Fabio Marochi, Präsident des FC Progrès Niederkorn, findet vor dem Derby gegen Differdingen deutliche Worte zum gegnerischen Trainer. Die Regeln im Luxemburger Fußball sind ihm ein Dorn im Auge.

F91 – Strassen

Der Titelverteidiger ist seit zwei Spieltagen ganz oben und will das auch bleiben. "Jetzt gibt es keine Ruhepausen mehr. Wir müssen Woche für Woche abliefern. Wichtig ist, gut aus der Länderspielpause zu kommen. Der Gegner hat zuletzt beeindruckende Leistungen gezeigt. Wir haben eine gehörige Portion Respekt vor Strassen, sind uns aber auch unserer Stärken bewusst", meint F91-Trainer Dino Toppmöller. Die Gäste aus Strassen sind seit sieben Spielen ungeschlagen und wollen sich ein Beispiel am Gegner nehmen. "Düdelingen hat im europäischen Wettbewerb bewiesen, dass im Fußball alles möglich ist. Wir versuchen, ein gutes Ergebnis zu erzielen", so Coach Manuel Correia.

Fola – Racing

Fola hat drei Mal nicht gewonnen, gegen Düdelingen (1:1), Strassen (1:1) und Titus Petingen (1:2), und die Tabellenführung verloren. "Die zwei letzten Resultate waren nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Die Ergebnisse und die Punktausbeute entsprachen aber nicht der Leistung. Daher war es nicht schwierig, in der Pause in die richtige Richtung zu arbeiten", sagt Fola-Trainer Jeff Strasser. Er muss auf mehrere Verletzte verzichten, Racing-Coach Frank Defays ebenfalls. Racing fehlen zudem die gesperrten Stammkräfte Nakache, Nouidra und Shala. "Wenn wir trotz der Ausfälle ein gutes Ergebnis schaffen, kann das der Mannschaft einen Schub geben", meint Defays.

Rosport – Jeunesse

Jeunesse muss die Talfahrt stoppen. Die Escher, die lange Spitzenreiter waren, sind nach sechs Spielen ohne Sieg auf Rang vier abgerutscht. "Wir haben alle Joker verbraucht. Wenn wir europäisch spielen wollen, müssen wir jetzt eine kleine Serie starten", fordert Trainer Marc Thomé. Er hat mit seiner Mannschaft viel an der Offensive gearbeitet, weil sie zuletzt nur eine magere Torquote hatte. Rosport, das die Heimspiele gegen Jeunesse in den vergangenen beiden Saisons gewann, hat bislang im neuen Jahr Konstanz gezeigt. In der Rückrunde ist das Team von Pedro Resende ungeschlagen.


Mario Mutsch (Niederkorn 19) / Fussball, Nationaldivision, Niederkorn - Rosport / Niederkorn / 01.03.2019 / Foto: Christian Kemp
Rekordnationalspieler Mutsch beendet Karriere
Mario Mutsch hört nach der laufenden Saison mit dem Fußball auf. Es ist das Ende einer beeindruckenden Laufbahn. In der Nationalmannschaft gelang ihm ein Meilenstein.

Mondorf – Titus Petingen

Titus Petingen war vor der Länderspielpause mächtig in Schwung. "Wenn wir hätten wählen können, hätten wir ohne Pause weitergespielt. Wir möchten die Serie fortzusetzen", sagt Trainer Carlos Fangueiro angesichts der makellosen Rückrundenbilanz von vier Siegen in vier Spielen. In der Partie gegen Mondorf trifft er auf seinen Freund Paulo Gomes, den Coach des Gegners. Während der Fusionsverein seit dem Trainerwechsel im Aufwind ist und nun um die Europacupplätze mitspielt, steckt Mondorf im Abstiegskampf. Der Tabellenzehnte ist nur drei Punkte vom Relegationsrang entfernt.

Hostert – Etzella

Claude Ottelé ist skeptisch. "Nach Länderspielpausen haben wir in dieser Saison nicht gepunktet. Ich hoffe, dass sich das ändert", sagt der Etzella-Trainer. Die Ettelbrücker sind seit fünf Spieltagen ungeschlagen und dem Saisonziel Klassenerhalt deutlich näher als Hostert, das den Relegationsplatz belegt. Das 4:0 zuletzt gegen Rümelingen hat den Gastgebern aber gut getan. "Ich hoffe, dass die vier Tore den Spielern Selbstvertrauen gegeben haben. Denn unser Problem ist die Offensive", so Trainer Henri Bossi. Hostert hat mit 18 erzielten Toren die schwächste Trefferquote der Liga.

RM Hamm Benfica – Rümelingen

Der Vorletzte empfängt das Schlusslicht, da sind die Vorgaben klar: Punkte gegen den Abstieg müssen her. "Jeder sieht uns schon in der Ehrenpromotion. Das ist bei unserer Position verständlich", so Gonçalo Cruz, der seit zwei Spielen bei RM Hamm Benfica in der Verantwortung steht. Aber seine Mannschaft habe zuletzt gut gespielt. "So müssen wir auch gegen Rümelingen auftreten." Der Gegner hat Personalsorgen, sechs Spieler fehlen. "Wir müssen punkten, wenn wir noch eine Chance haben wollen. Mit all den gesperrten und verletzten Spielern ist unsere Ausgangslage schwierig", weiß Rümelingens Trainer Sven Loscheider.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Standortbestimmung für Jeunesse
Für Jeunesse läuft es in der Meisterschaft bislang perfekt. Nun wartet mit Differdingen allerdings eine schwierige Aufgabe auf die Mannschaft von Trainer Marc Thomé.
Jeunesse-Trainer Marc Thomé muss ein glückliches Händchen bei der Aufstellung beweisen.
F91 ist zum Siegen verdammt
Sechs Punkte Vorsprung beträgt der Vorsprung von Tabellenführer Jeunesse auf den amtierenden Meister F91. Düdelingen muss nun eine Siegesserie starten.
David Turpel und seine Teamkollegen tun sich in dieser Saison in der BGL Ligue schwer.
Der FC Progrès steht unter Zugzwang
In der BGL Ligue wollen die Clubs vor der Länderspielpause nochmals punkten. Gespannt darf man vor allem auf den ersten Auftritt des FC Progrès nach dem Trainerwechsel sein.
50 Fussball BGL Ligue Spielzeit 2018-19 zwischen der Victoria Rosport gegen Progres Niederkorn am 19.08.2018 Sebastien THILL (31 PN)
Jeunesse will an der Spitze bleiben
Am siebten Spieltag in der BGL Ligue will Rekordmeister Jeunesse seine Tabellenführung im Duell mit Strassen festigen. Stadtrivale Fola steht unter Zugzwang.
Sortie de Koray Ozcan devant Omar Er Rfik / Football BGL Ligue, Luxembourg  / Journée 3 /  Saison 2018-2019 / US Mondorf vs Jeunesse Esch / Stade John Grün, Mondorf / Photo : Michel Dell’Aiera
Derbyzeit in Differdingen, Ball ruht in Mondorf
Ein spannender Titelkampf, ein brisantes Derby und Überraschungen: Die BGL Ligue präsentiert sich zum Abschluss der Englischen Wochen als Spektakel. Lediglich die Partie zwischen Mondorf und Rodange fällt aus.
Emmanuel Francoise (FC Progrès Niederkorn - 14) - Dwayn Holter (FC Differdingen 03 - 27) / Fussball BGL Ligue Luxemburg, 6. Spieltag Saison 2017-2018 / 16.09.2017 / FC Progrès Niederkorn - FC Differdingen 03 / Stade Jos Haupert / Foto: Yann Hellers