Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Spanien stürmt ins Achtelfinale
Sport 23.06.2021
Fußball-Europameisterschaft

Spanien stürmt ins Achtelfinale

Ferran Torres (r.) und Pablo Sarabia freuen sich über den Achtelfinaleinzug Spaniens.
Fußball-Europameisterschaft

Spanien stürmt ins Achtelfinale

Ferran Torres (r.) und Pablo Sarabia freuen sich über den Achtelfinaleinzug Spaniens.
Foto: AFP
Sport 23.06.2021
Fußball-Europameisterschaft

Spanien stürmt ins Achtelfinale

Spanien gewinnt deutlich gegen die Slowakei und übersteht bei der EM die Gruppenphase. Schweden bezwingt Polen.

(sid) - Ein kurioses Eigentor hat den Spaniern bei der Fußball-EM gerade rechtzeitig auf die Sprünge geholfen und den Weg ins Achtelfinale geebnet. Im Stile eines Volleyballers schmetterte der slowakische Torhüter Martin Dubravka den Ball ins eigene Tor und leitete damit den 5:0-Sieg des dreimaligen Europameisters im letzten Vorrundenspiel ein.

Mitfavorit Spanien, bei dem der Knoten erst nach dem Missgeschick des Keepers platzte, sicherte sich noch den zweiten Platz in der Gruppe E und vermied nach zwei enttäuschenden Unentschieden zum Start das erste Vorrunden-Aus bei einer EM seit 2004. Gegner im Achtelfinale ist am kommenden Montag in Kopenhagen Vizeweltmeister Kroatien.

Torhüter Martin Dubravka leistet sich einen folgenschweren Patzer.
Torhüter Martin Dubravka leistet sich einen folgenschweren Patzer.
Foto: AFP

Dubravka (30.') fabrizierte nach einem Lattenschuss von Pablo Sarabia das siebte Eigentor des Turniers, Nummer acht legte Juraj Kucka (71.') nach. Zudem trafen Abwehrspieler Aymeric Laporte (45.+2.') sowie die Angreifer Sarabia (56.') und Ferran Torres (67.') im Glutofen von Sevilla für die Spanier, die durch Alvaro Morata (12.') auch ihren zweiten Elfmeter der EM verschossen hatten. Die Slowaken sind als Dritter ausgeschieden.


UEFA taucht Logo in Regenbogenfarben
Der Regenbogen ist für die UEFA „kein politisches Symbol, sondern ein Zeichen für eine vielfältigere und integrativere Gesellschaft“.

Schweden behauptete sich in St. Petersburg mit 3:2 gegen Polen. Emil Forsberg (2.'/59.') traf für die Skandinavier, mit seinem ersten Tor nach 81 Sekunden erzielte er das zweitschnellste Tor bei EM-Endrunden. Lewandowski (61.'/84.') gelang der Ausgleich, ehe Viktor Claesson (90.+4.') den Schlusspunkt setzte.

Robert Lewandowski (r.) und Polen sind nach der Niederlage gegen Schweden um Mikael Lustig ausgeschieden.
Robert Lewandowski (r.) und Polen sind nach der Niederlage gegen Schweden um Mikael Lustig ausgeschieden.
Foto: dpa


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.