Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fußball: Die Krise in Dortmund verschärft sich
Sport 22.11.2017 Aus unserem online-Archiv

Fußball: Die Krise in Dortmund verschärft sich

Trainer Peter Bosz muss um seinen Job bangen.

Fußball: Die Krise in Dortmund verschärft sich

Trainer Peter Bosz muss um seinen Job bangen.
Foto: AFP
Sport 22.11.2017 Aus unserem online-Archiv

Fußball: Die Krise in Dortmund verschärft sich

Joe TURMES
Joe TURMES
Der Dortmunder Coach Peter Bosz steht vor dem Derby gegen Schalke 04 stark unter Druck. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke fordert von der Mannschaft Mut und Entschlossenheit.

(sid) - Peter Bosz wirkte vollkommen ratlos. "Wir müssen das Derby gewinnen", sagte der Trainer von Borussia Dortmund nach dem 1:2 gegen Tottenham Hotspur fast verzweifelt. Aber wie? Das konnte der Niederländer auch nicht erklären. "Gewinnen", wiederholte er nur.

Das Duell mit dem Erzrivalen Schalke 04 am Samstag wird für Bosz wohl zum Schicksalsspiel. "Das wird wichtig, auch für meine Position. Das weiß ich", erklärte der 54-Jährige an seinem traurigen Geburtstag. Das Vertrauen der Chefetage schwindet und schwindet.

Zu krachend ist der Absturz des BVB, der in der Liga nur noch Fünfter ist und am Dienstag sang- und klanglos aus der Champions League ausschied. Die gegen APOEL Nikosia geholten zwei Punkte könnten zumindest für den "Abstieg" in die Europa League reichen.

Zunächst aber klammert sich Bosz an das Schalke-Spiel. "Das ist das Beste, was jetzt passieren kann", sagte er: "Da braucht ein Trainer keinen Psychologen - nur dieses Spiel."

Watzke mit Appell an die Mannschaft

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat sich unterdessen mit einem Appell an die Spieler von Borussia Dortmund gewandt. "Ich erwarte von der Mannschaft, dass sie Mut, Entschlossenheit und Leidenschaft zeigt", sagte Watzke nach dem 1:2 gegen Tottenham Hotspur in der Champions League: "Dann werden unsere Fans wie eine Wand hinter dem Team stehen."

Vor dem Revierderby sind die Schalker in der Bundesliga-Tabelle am auf Platz fünf abgestürzten BVB vorbeigezogen. "Das Derby ist für jeden Borussen ein ganz besonderes Spiel", erklärte Watzke, der sich in den vergangenen Tagen mit Äußerungen bewusst zurückgehalten hatte.

Das Duell in der Krise sieht Watzke nach fünf Bundesliga-Spielen ohne Sieg und dem Aus in der Champions League als Gelegenheit zur Stimmungswende. "In unserer schwierigen Situation liegt in diesem Derby die Chance, einen Befreiungsschlag zu landen und sich Selbstvertrauen für die kommenden Wochen zu holen", unterstrich er.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dortmund schöpft neuen Mut
Borussia Dortmund ist binnen weniger Tage gleich zweimal mächtig gefordert. Zunächst ist ein Sieg gegen Inter Mailand in der Champions League vonnöten, bevor es in der Bundesliga nach München geht.
04.11.2019, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Dortmunds Paco Alcacer (l) und Jadon Sancho nehmen am Training ihrer Mannschaft teil. Borussia Dortmund trifft im Gruppenspiel der Gruppe F auf Inter Mailand. Foto: Bernd Thissen/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Champions League: Verlieren verboten
Wählt Borussia Dortmund den Angriff? Vor dem Schlagerspiel am Dienstag Abend gegen Titelverteidiger Real Madrid rätselt der BVB, wie viel Euphorie sich das Team erlauben kann.
Dortmund mit Pierre-Emerick Aubameyang muss gegen Real Madrid die richtige Mischung aus Euphorie und Konzentration finden.