Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fußball-Champions-League: Liverpool verspielt 3:0
Sport 2 Min. 21.11.2017

Fußball-Champions-League: Liverpool verspielt 3:0

Liverpools Sadio Mané kann es nicht fassen.

Fußball-Champions-League: Liverpool verspielt 3:0

Liverpools Sadio Mané kann es nicht fassen.
Foto: AFP
Sport 2 Min. 21.11.2017

Fußball-Champions-League: Liverpool verspielt 3:0

Titelverteidiger Real Madrid ist vorzeitig ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Der FC Liverpool muss hingegen zittern.

(dpa) - Titelverteidiger Real Madrid hat vorzeitig das Achtelfinale der Fußball-Champions-League erreicht. Das Team fertigte APOEL Nikosia auswärts mit 6:0 ab. Real liegt mit zehn Zählern hinter Tabellenführer Tottenham Hotspur (13) auf Rang zwei. Die Spurs siegten in Dortmund mit 2:1.

Der FC Liverpool hat mit Trainer Jürgen Klopp hingegen den vorzeitigen Einzug in die K.-o.-Runde verpasst. Die Reds mussten sich am Dienstag in der Gruppe E nach einer 3:0-Führung beim FC Sevilla mit einem 3:3 begnügen. Liverpool liegt mit neun Punkten aber immer noch vor Sevilla (8) und Spartak Moskau (6).

Die "Reds" erwischten bei den zuvor in 25 Heimspielen unbesiegten Spanier einen Blitzstart. Firmino erzielte das 1:0 für die Gäste aus Liverpool im Anschluss an eine Ecke (2.'). Das 2:0 besorgte Mané ebenfalls nach einem Eckball (22.'). Firmino legte mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 nach (30.'). Nach der Pause wurde es aber wieder spannend. Ben Yedder verkürzte mit zwei Treffern auf 2:3 (51.', 61.', Foulelfmeter) für Sevilla. Pizarro gelang in der Nachspielzeit tatsächlich das 3:3 (90. + 3.'). Der russische Meister Moskau und Nk Maribor aus Slowenien hatten zuvor 1:1 gespielt.

Napoli überrascht  Donetsk

In der Gruppe H ging der Favorit aus Madrid auf Zypern durch den Kroaten Modric 1:0 in Führung (23.'). Benzema per Doppelpack (39.', 45. + 1.') und Nacho (41.') erhöhten noch vor der Pause auf 4:0. Cristiano Ronaldo legte mit seinem siebten und achten Treffer der laufenden Saison zum 6:0 nach (49.', 54.').

Shakhtar Donetsk verpasste in der Gruppe F mit dem 0:3 beim SSC Neapel den vorzeitigen Einzug in die Runde der besten 16 Teams. Die Ukrainer liegen mit neun Punkten hinter dem feststehenden Achtelfinalisten Manchester City auf Platz zwei. Der Tabellenführer der Premier League besiegte Feyenoord Rotterdam 1:0. Es folgt Neapel mit sechs Zählern auf dem dritten Rang. Insigne (56.'), Zielinski (81.') und Mertens (83.') schossen die Tore für Napoli.

Besiktas Istanbul hatte sich schon früher am Abend zum ersten Mal in seiner Geschichte für das Achtelfinale in der Champions League qualifiziert. Dem türkischen Meister reichte in der Gruppe G gegen den FC Porto ein 1:1. Besiktas führt die Gruppe mit elf Punkten uneinholbar an. Porto folgt mit sieben Zählern vor den punktgleichen Leipzigern.

Paris Saint-Germain, Bayern München, Manchester City und Tottenham Hotspur hatten schon vor dem Spieltag ihr Ticket für die nächste Runde gelöst.

Hier geht es zu allen Ergebnissen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

FC Sevilla entzaubert Manchester United
Sechs Teams stehen bereits im Viertelfinale der Champions League: Am Dienstag lösten die AS Rom und der FC Sevilla ihr Ticket. Die Spanier schalteten keinesfalls unverdient Manchester United aus, während auch Shakhtar Donezk ausgeschieden ist.
Wissam Ben Yedder (r.) war der Mann des Spiels in Manchester.
Kranker Luxair-Co-Pilot: RB Leipzig steckt in Porto fest
Erst die 1:3-Niederlage gegen den FC Porto in der Champions League, nun ist auch noch der Heimflug von RB Leipzig aus der portugiesischen Metropole am späten Vormittag ausgefallen. Grund: Der Co-Pilot des Luxairflugs ist erkrankt.
Leipzigs Emil Forsberg musste sich am Donnerstag etwas in Geduld üben.
Champions League: Treffen der Offensivgewalten
Trainer Pep Guardiola ist als Motivator gefragt. Nach einer durchwachsenen Woche mit einem torlosen Remis im FA-Cup trifft Manchester City im Achtelfinale der Champions League auf den AS Monaco.
Der Spanier David Silva steht für Offensive - genau wie Gegner Monaco.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.