Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fußball-Bundesliga: Bayern kassieren erste Niederlage
Sport 4 Min. 05.12.2015 Aus unserem online-Archiv

Fußball-Bundesliga: Bayern kassieren erste Niederlage

Die Bayern-Spieler mussten den Platz als Verlierer verlassen.

Fußball-Bundesliga: Bayern kassieren erste Niederlage

Die Bayern-Spieler mussten den Platz als Verlierer verlassen.
Foto: Reuters
Sport 4 Min. 05.12.2015 Aus unserem online-Archiv

Fußball-Bundesliga: Bayern kassieren erste Niederlage

Der FC Bayern München hat nun auch in der Bundesliga verloren. Borussia Mönchengladbach besiegte den deutschen Rekordmeister mit 3:1. Borussia Dortmund hat den Ausrutscher von Bayern München genutzt und mit einem 2:1 beim VfL Wolfsburg den Rückstand auf den Rekordmeister auf nur noch fünf Punkte verkürzt.

(dpa) - Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München hat die erste Bundesliga-Niederlage kassiert. Die Münchner verloren am Samstag mit 1:3 bei Borussia Mönchengladbach. Das Team von Trainer Pep Guardiola hatte im Spitzenspiel des 15. Spieltages zwar die besseren Chancen, doch die Borussia machte die Tore. Damit müssen die Bayern auf die 21. Herbstmeisterschaft warten. Gladbach bleibt mit seinem neuen Coach André Schubert ungeschlagen.

Borussia Dortmund hat den Ausrutscher von Bayern München genutzt und mit einem 2:1 (1:0) VfL Wolfsburg den Rückstand auf den Rekordmeister auf nur noch fünf Punkte verkürzt.

Borussia Mönchengladbach - FC Bayern München 3:1

Nun hat es auch den FC Bayern München erwischt. Der deutsche Rekordmeister kassierte bei Borussia Mönchengladbach mit 1:3 die erste Bundesliga-Niederlage der Saison. Nach nur fünf Gegentoren in den bisherigen Spielen wurden die Münchner kalt erwischt. Nach dem 0:1 durch Wendt (54.') waren die Münchner völlig von der Rolle. Stindl (66.') und Johnson (68.') sorgten für den Gladbach-Sieg. In den zehn Bundesliga-Spielen unter dem neuen Gladbach-Trainer Schubert hat die Borussia nun acht Mal gewonnen und kein einziges Mal verloren. Immerhin kam nach neunmonatiger Verletzungspause der Franzose Ribéry für die letzte Viertelstunde und traf in der 81.' für die Bayern, doch es reichte nicht mehr für den Tabellenführer. Die Münchner müssen auf ihre 21. Herbstmeisterschaft also noch etwas warten.

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 1:2

Offensichtlich beflügelt von der ersten Saisonniederlage des Spitzenreiters Stunden zuvor in Mönchengladbach gelang dem Tabellenzweiten die Revanche für das verlorene Pokalfinale gegen Wolfsburg. Reus (32.') brachte die Dortmunder mit seinem achten Saisontor vor 30 000 Zuschauern im ausverkauften Wolfsburger Stadion in die Spur. In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte Kagawa dann den Siegtreffer. 119'' zuvor hatte Rodriguez per Foulelfmeter den da noch umjubelten Ausgleich geschafft.

Nach einer starken ersten Hälfte hielt das Team von Trainer Thomas Tuchel bis kurz vor Schluss dem Druck der Gastgeber stand. Nach dem Wechsel spielte nur noch der Pokalsieger, den Rodriguez mit seinem Elfmeter-Treffer scheinbar erlöste. Doch der eingewechselte Kagawa schlug zurück. Mit 25 Punkten fiel der VfL damit auf Platz fünf zurück und beendete die beeindruckende Heimserie des VfL von zuvor 29 unbesiegten Partien am Stück.

Hamburger SV - FSV Mainz 05 1:3

Kalt erwischt wurde HSV-Keeper Drobny, der beim Hamburger SV den verletzten Adler vertrat. Im Liegen sorgte Jairo in der 16.' in Tor-des-Monats-Manier für die Mainzer Führung. Nach der Pause legte der Spanier nach, feierte in der 51.' mit dem insgesamt zweiten Mainzer Tor-Schuss seinen Bundesliga-Doppelpack. Clemens (76.') machte dann mit einem Konter endgültig alles klar. Djourou (90.') traf für den HSV zu spät. Die Hamburger verpassten es, sich den dritten Sieg am Stück zu holen. Das war ihnen zuletzt im Januar 2011 gelungen. Mainz ist nun seit fünf Spielen ungeschlagen - eine neue Bestmarke unter Trainer Martin Schmidt.

1. FC Köln - FC Augsburg 0:1

Der 1. FC Köln trifft im eigenen Stadion einfach das Tor nicht mehr. Gegen den FC Augsburg gab es für die Geißböcke zum vierten Mal in Folge kein Heimtor. Selbst ein geschenkter Foulelfmeter reichte den Kölnern nicht - FCA-Keeper Hitz hielt gegen Modeste (58.'). FCA-Stürmer Bobadilla bestrafte dann die Kölner mit seinem Treffer in der 64.'. Die schlecht gestarteten Augsburger feierten einen 1:0-Sieg und kommen immer besser in Schwung.

Hertha BSC - Bayer 04 Leverkusen 2:1

Früh traf Hertha im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen. Die Berliner schienen nach dem Tor von Darida in der siebten Minute und der Roten Karte gegen Boenisch zehn Minuten später nach einem Foul gegen Regäsel sicher auf dem Weg zu ihrem 400. Bundesliga-Sieg. Doch in Unterzahl nutzte der Mexikaner Hernandez nach einer guten halben Stunde die erste Torchance zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Nach einer Stunde sorgte dann Brooks doch noch für den Jubiläumssieg der Berlinern.

FC Ingolstadt - TSG 1899 Hoffenheim 1:1

Im ersten Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Ingolstadt und der 1899 Hoffenheim gab es ein ganz spätes 1:1. Der Brasilianer Roger traf für Aufsteiger Ingolstadt (66.') per Freistoß. Uth gelang in der sechsten Minute der Nachspielzeit aber noch der Ausgleichsttreffer. Der neue Hoffenheim-Trainer Huub Stevens ist zumindest für einen Tag nicht mehr Tabellen-Schlusslicht.

Schalke 04 - Hannover 96 3:1

Dank Rückkehrer Geis hatte Schalke 04 am Freitagabend einen ersten Schritt aus der Krise gemacht. Der Ex-Mainzer legte nach abgesessener Rotsperre mit einem verwandelten Foulelfmeter den Grundstein zum 3:1-Sieg gegen Hannover 96 - dem ersten Bundesliga-Dreier seit sieben Wochen. Der deutsche U21-Nationalspieler, der fünf Spiele schmerzlich vermisst worden war, traf nach einem Foul an Huntelaar (51.'). Der niederländische Torjäger erzielte dann selbst das zweite Schalker Tor, nachdem ihm Meyer den Ball mustergültig auf den Fuß geflankt hatte (73.'). Nach dem Anschlusstreffer sorgte der eingewechselte di Santo (82.') für die Entscheidung.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fussball-Bundesliga: HSV verpasst Überraschung gegen Bayern
Von wegen klare Angelegenheit! Erst durch ein Tor in der 88. Minute kommt der FC Bayern zum Sieg beim HSV. Das könnte das Ende für Coach Labbadia in Hamburg gewesen sein. Mehr Treffer gibt es in Frankfurt beim 3:3 gegen Hertha. Auch Leverkusens Chicharito ist in Torlaune.
Bayern Munich's midfielder Joshua Kimmich (2nd L) celebrates scoring with his teammates during the German first division Bundesliga football match between Hamburg SV and FC Bayern Munich in Hamburg, northern Germany, on September 24, 2016. / AFP PHOTO / John MACDOUGALL / RESTRICTIONS: DURING MATCH TIME: DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE TO 15 PICTURES PER MATCH AND FORBID IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO. == RESTRICTED TO EDITORIAL USE == FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050
In der Fußball-Bundesliga: Derbysiege für HSV und Mainz
Der FC Bayern ist nicht zu stoppen, auch wenn es gegen die Hertha „nur“ zu einem 2:0 reichte. Am anderen Ende der Tabelle bleibt Hoffenheim, das eine 3:1-Führung gegen Gladbach verspielte. Jubeln durften der HSV und Mainz über Derby-Siege.
Nicolai Müller (unten) feiert im Kreise seiner HSV-Kollegen.
Fußball-Bundesliga: Bayern weiter souverän
Bayern München lässt weiterhin nichts anbrennen. Wolfsburg in Torlaune gegen Bremen, Augsburg in Siegesstimmung beim VfB Stuttgart. Mit 6:0 fertigt der VfL die Bremer ab. Augsburg gewinnt mit 4:0 und verlässt den letzten Platz.
Bayerns David Alaba (r.), hier gegen den Schalker Leroy Sané, erzielte den Auftakttreffer für die Bayern.