Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fußball: Bayern vor Herbstmeisterschaft 
Sport 3 Min. 06.12.2014 Aus unserem online-Archiv

Fußball: Bayern vor Herbstmeisterschaft 

Für den achten Sieg im achten Heimspiel sorgte Franck Ribéry (51. ), der durch seinen 186. Einsatz nun der Franzose mit den meisten Bundesligaspielen ist.

Fußball: Bayern vor Herbstmeisterschaft 

Für den achten Sieg im achten Heimspiel sorgte Franck Ribéry (51. ), der durch seinen 186. Einsatz nun der Franzose mit den meisten Bundesligaspielen ist.
REUTERS
Sport 3 Min. 06.12.2014 Aus unserem online-Archiv

Fußball: Bayern vor Herbstmeisterschaft 

Fußball-Rekordmeister FC Bayern München fehlt nach dem 1:0 im Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen nur noch ein Sieg, um vorzeitig Herbstmeister zu werden. Im nächsten Topspiel beim Tabellendritten FC Augsburg können die ungeschlagenen Münchner alles klar machen.

(dpa) - Fußball-Rekordmeister FC Bayern München fehlt nach dem 1:0 im Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen nur noch ein Sieg, um vorzeitig Herbstmeister zu werden. Im nächsten Topspiel beim Tabellendritten FC Augsburg können die ungeschlagenen Münchner alles klar machen.

Der FC Bayern München steht dicht vor dem vorzeitigen Gewinn der Herbstmeisterschaft in der Fußball-Bundesliga. Der Rekordmeister gewann am Samstagabend das Topspiel gegen Bayer Leverkusen mit 1:0 und verteidigte seinen Sieben-Punkte-Vorsprung vor dem VfL Wolfsburg. Die Niedersachsen festigten zuvor durch einen 3:1-Erfolg bei Hannover 96 Platz zwei. Der FC Augsburg kletterte durch einen Last-Minute-Sieg beim 1. FC Köln auf Tabellenplatz drei, Leverkusen ist nun Vierter.

Augsburg erwartet am 15. Spieltag die Münchner zu einem unerwarteten Topspiel. Gegen Leverkusen wurden die Bayern gefordert. Franck Ribéry erzielte nach taktischen Umstellungen von Trainer Pep Guardiola zur Pause in der 51. Minute das Tor zum achten Heimsieg der Saison. Der eingewechselte Weltmeister Bastian Schweinsteiger feierte seinen 211. Bundesliga-Erfolg.

Der FC Schalke 04 kam zu einem in der Höhe überraschenden 4:0-Auswärtssieg beim VfB Stuttgart. Die Schwaben sind nach dem Debakel und dem 1:0-Sieg von Borussia Dortmund über 1899 Hoffenheim am Freitagabend Tabellen-Schlusslicht.

Beim VfB Stuttgart ist der Stevens-Effekt schon verpufft. Nach dem 4:1-Sieg in Freiburg unter dem neuen Trainer Huub Stevens kassierte der VfB gegen den FC Schalke 04 eine deftige Heimniederlage. Eric Maxim Choupo-Moting (1./21./61.) mit einem Dreierpack und Max Meyer (10.) erzielten die Tore der kaum geforderten Schalker, die als schwächste Auswärtsmannschaft der Liga angereist waren.

Im 50. Niedersachsen-Derby, 25 davon wurden in der Bundesliga ausgetragen, gingen die Wolfsburger durch den Belgier Kevin De Bruyne (4.) früh in Führung. Der Spanier Joselu (45.+1) sorgte für den zunächst gerechten Ausgleich. Der kurz zuvor von VfL-Trainer Dieter Hecking für Ivica Olic eingewechselte Niederländer Bas Dost (69.) traf. Und auch der zweite VfL-Joker stach: Maximilian Arnold (85.) sorgte für die Entscheidung und den 3:1-Sieg. Erstmals seit Februar 2010 holte Wolfsburg damit in Hannover wieder Punkte.

Nach drei Niederlagen in Serie schaffte Borussia Mönchengladbach durch das 3:2 gegen Hertha BSC wieder einen Punkte-Dreier. Tony Jantschke (9.) brachte das Team von Trainer Lucien Favre früh in Führung. Julian Schieber sorgte mit dem Pausenpfiff für den Ausgleich. Die Borussen belohnte sich für ihr engagiertes Spiel: Der Brasilianer Raffael (53.) tunnelte Hertha-Keeper Thomas Kraft. Der starke Belgier Thorgan Hazard (83.) machte dann alles klar. Für die Berliner kam der Elfmeter-Treffer von Salomon Kalou in der Nachspielzeit zu spät. Am Sonntag droht sogar der Sturz auf den Relegationsplatz.

Alexander Essweins (90.) Treffer bescherte dem FC Augsburg einen 2:1-Erfolg beim 1. FC Köln und den Sprung auf Tabellen-Platz drei. Anthony Ujah (13.) hatte die Kölner im Heimspiel in Führung gebracht. Nikola Djurdjic (53.) gelang mit einem Kontertor der Ausgleich, ehe die Augsburger dann ihren noch nie dagewesenen Höhenflug fortsetzten.

Kurz vor Schluss verhinderte der bislang so keck aufspielende Neuling SC Paderborn die zweite Heimniederlage. Elias Kachunga (89.) erzielte das 1:1 gegen den SC Freiburg. Die Gäste waren durch ein Elfmetertor von Vladimir Darida (18.) in Führung gegangen.

Ein befreiendes Erfolgserlebnis war am Vortag Dortmund gelungen. Die Borussia liegt nun punktgleich mit 14 Zählern auf Rang 13. Am Sonntag hat der Tabellen-Vorletzte Hamburger SV im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 genau wie der Drittletzte Werder Bremen beim Gastspiel in Frankfurt Gelegenheit, weiter Boden gut zumachen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bayern setzt Dortmund unter Druck
Mit viel Mühe setzt der FC Bayern die Aufholjagd in der Fußball-Bundesliga fort und schließt zumindest bis Sonntag zu Dortmund auf. Beim FC Schalke gibt es einen Paukenschlag.
Bayern Munich's midfielder Joshua Kimmich (L) and Bayern Munich's Spanish midfielder Javi Martinez (R) celebrate during the German first division Bundesliga football match Bayern Munich vs Hertha Berlin in Munich on February 23, 2019. (Photo by Christof STACHE / AFP) / DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO
Bayern nur 1:1 gegen Freiburg - BVB siegt in Wolfsburg
Die Bayern haben in der Bundesliga weiter Probleme. Gegen den SC Freiburg reicht es nur zu einem Punkt. Das dürfte auch in Wolfsburg für Freude gesorgt haben: Dort baute Spitzenreiter Dortmund seinen Vorsprung aus. Die meisten Tore gab's in Leverkusen.
Bayern verpasst Sieg gegen Freiburg.
HSV verliert "Endspiel"
Der Dino der Fußball-Bundesliga hat schon wieder verloren - der Abstieg rückt immer näher. Auch Wolfsburg unterlag, während Schalke, Frankfurt und Hoffenheim Grund zum Feiern hatten.
03.02.2018, Hamburg: Fu·üball Bundesliga, 25. Spieltag: Hamburger SV - FSV Mainz im Volksparkstadion. Ein junger HSV Fan hält den Schal hoch und hat sich die Raute ins Gesicht gemalt. ( Foto: Carmen Jaspersen/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt. +++ dpa-Bildfunk +++
Fußball-Bundesliga: Bayern weiter souverän
Bayern München lässt weiterhin nichts anbrennen. Wolfsburg in Torlaune gegen Bremen, Augsburg in Siegesstimmung beim VfB Stuttgart. Mit 6:0 fertigt der VfL die Bremer ab. Augsburg gewinnt mit 4:0 und verlässt den letzten Platz.
Bayerns David Alaba (r.), hier gegen den Schalker Leroy Sané, erzielte den Auftakttreffer für die Bayern.