Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fuglsang gewinnt am Gipfel von La Cubilla
Sport 09.09.2019

Fuglsang gewinnt am Gipfel von La Cubilla

Jakob Fuglsang setzt sich als Solist durch.

Fuglsang gewinnt am Gipfel von La Cubilla

Jakob Fuglsang setzt sich als Solist durch.
Foto: AFP
Sport 09.09.2019

Fuglsang gewinnt am Gipfel von La Cubilla

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Jakob Fuglsang hat die 16. Etappe der Vuelta a Espana gewonnen. Der Radprofi setzte sich an der Schlusssteigung von den anderen Ausreißern ab.

Auch die 16. Etappe der Vuelta a Espana endete mit einer Zielankunft nach einem Anstieg. Am Montag war der Däne Jakob Fuglsang am schnellsten. Der Astana-Fahrer behauptete sich im Nebel am Alto de la Cubilla, nachdem er im letzten Anstieg attackiert hatte. Fuglsang gehörte zur Ausreißergruppe des Tages.

Der mit einer Luxemburgerin verheiratete Radprofi wies im Ziel nach rund 145 km einen Vorsprung von 22'' auf den Briten Tao Geoghegan Hart (Ineos) und 40'' auf seinen eigenen Teamkollegen Luis Leon Sanchez (E) auf.

Luxemburger mit großem Rückstand

Primoz Roglic (SLO/Jumbo) hat seine Gesamtführung ausgebaut. Alejandro Valverde (E/Movistar) konnte dem Tempo der besten Bergfahrer bei dieser Vuelta am Ende nicht mehr folgen und hat nun als Gesamtzweiter einen Rückstand von 2'48'' auf Roglic. Dritter ist der junge Slowene Tadej Pogacar (Emirates/auf 3'42''), der weiterhin die Wertung der Nachwuchsfahrer anführt.

Jempy Drucker (Bora) kam als 90. und einem Rückstand von 23'36'' ins Ziel. Alex Kirsch (Trek) wurde 116. mit einem Rückstand von 28'04''. 

Am Dienstag steht der zweite Ruhetag an.