Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Für Tennisprofis ist Petingen eine Reise wert
Sport 4 Min. 29.11.2022
Exklusiv für Abonnenten
Kyotec Open

Für Tennisprofis ist Petingen eine Reise wert

Club-Präsident Gianni Baldinucci, Organisationspräsident Yves Kemp und Turnierdirektor Alain Urth (v.l.n.r.) sind stolz auf die Veranstaltung.
Kyotec Open

Für Tennisprofis ist Petingen eine Reise wert

Club-Präsident Gianni Baldinucci, Organisationspräsident Yves Kemp und Turnierdirektor Alain Urth (v.l.n.r.) sind stolz auf die Veranstaltung.
Foto: Stéphane Guillaume
Sport 4 Min. 29.11.2022
Exklusiv für Abonnenten
Kyotec Open

Für Tennisprofis ist Petingen eine Reise wert

Andrea WIMMER
Andrea WIMMER
Bei den Kyotec Open fühlen sich die ausländischen Spielerinnen wohl, auch die Luxemburgerinnen profitieren von dem Turnier.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Für Tennisprofis ist Petingen eine Reise wert“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxembourg Ladies Tennis Masters
Beim Turnier in Kirchberg treffen ehemalige Spitzenspielerinnen aufeinander. Das „Luxemburger Wort“ stellt die Teilnehmerinnen vor.
Endlich mal gute Neuigkeiten: Nach zahlreichen Absagen konnten die Veranstalter kurz vor Beginn des Tennisturniers in Kockelscheuer eine zweifache Grand-Slam-Siegerin verpflichten.
Garbine Muguruza of Spain hits a return during her women's singles second round match against Aryna Sabalenka of Belarus at the China Open tennis tournament in Beijing on October 2, 2018. - Sabalenka won 7-5, 6-4. (Photo by FRED DUFOUR / AFP)
Danielle Maas bei den French Open
Turnierdirektorin Danielle Maas liegt bei den French Open in der Players' Lounge auf der Lauer. Sie versucht Spielerinnen nach Luxemburg zu locken.
Danielle Maas sieht an verschiedenen Tagen keinen Ballwechsel.
Interview mit Mandy Minella
Ihr mittlerweile revidierter Entschluss zum Karriereende, ihre starke Saison 2016 und ihre künftige Turnierplanung: Mandy Minella liefert interessante Einblicke.
"Ich habe mich in Asien in der jüngeren Vergangenheit nicht besonders wohl gefühlt."