Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Froome verteidigt das Gelbe Trikot
Sport 08.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Tour de France

Froome verteidigt das Gelbe Trikot

Christopher Froome geht als Spitzenreiter in die Königsetappe am Sonntag.
Tour de France

Froome verteidigt das Gelbe Trikot

Christopher Froome geht als Spitzenreiter in die Königsetappe am Sonntag.
Foto: Reuters
Sport 08.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Tour de France

Froome verteidigt das Gelbe Trikot

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Christopher Froome verteidigte am Samstag seine Spitzenposition erfolgreich und startet am Sonntag im Gelben Trikot bei der schweren Alpen-Königsetappe. Den Tagessieg sicherte sich der Franzose Lilian Calmejane.

(dpa/bob) - Der Franzose Lilian Calmejane hat die achte Etappe der Tour de France als Ausreißer gewonnen. Der 24-Jährige vom Team Direct Energie holte sich nach 187,5 Kilometern von Dole zur Station des Rousses den Sieg im Alleingang vor dem Niederländer Robert Gesink (LottoNL-Jumbo).

Titelverteidiger Christopher Froome (Sky) verteidigte einen Tag vor der schweren Alpen-Königsetappe seine Spitzenposition erfolgreich. Der Brite fuhr im Hauptfeld (auf 50'') über die Ziellinie. Zweiter bleibt Teamkollege und Landsmann Geraint Thomas (auf 12'' im Gesamtranking), Fabio Aru (I/Astana) belegt auf 14'' nach wie vor Rang drei.

Am Samstag hatten sich nach der Hälfte des Rennens 50 Fahrer abgesetzt, um eine große Ausreißergruppe zu bilden. Nachdem immer mehr Fahrer den Anschluss verloren, formte sich am zweiten Anstieg des Tages eine sechsköpfige Gruppe.

Als es noch 18 km zu absolvieren galt, ergriff Calmejane die Initiative und zog davon. Lediglich Gesink konnte dagegenhalten, den Franzosen jedoch auch nicht mehr einholen. Für Calmejane war es nach dem Etappengewinn bei der Spanien-Rundfahrt vergangenes Jahr der zweite große Erfolg seiner Karriere.

Ben Gastauer (Ag2r) fuhr mit 13''28 Rückstand auf Calmejane über die Ziellinie. Der Luxemburger wurde auf der schweren Etappe 74. In der Gesamtwertung belegt er mit 23'17'' Rückstand weiterhin Platz 65.





Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kalifornien-Rundfahrt
Rafal Majka befindet sich auf dem besten Weg, um die Kalifornien-Rundfahrt für sich zu entscheiden. Jempy Drucker hatte mit dem Ausgang der fünften Etappe nichts zu tun.
Andrew Talansky schlug Rafal Majka im Sprint.