Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fränk Schleck: „Das Auto war gestern“
Sport 6 Min. 05.05.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Fränk Schleck: „Das Auto war gestern“

Fränk Schleck sitzt tagtäglich auf dem Fahrrad.

Fränk Schleck: „Das Auto war gestern“

Fränk Schleck sitzt tagtäglich auf dem Fahrrad.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 6 Min. 05.05.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Fränk Schleck: „Das Auto war gestern“

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Luxemburg hat ein Problem: Zu viele Autos sorgen für kilometerlange Staus, die in einer unverantwortlichen Umweltbelastung münden. Das Fahrrad ist ein Teil des Lösungspuzzles – vor allem im radsportbegeisterten Luxemburg. Fränk Schleck glaubt an die Zukunft des Zweirads.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Fränk Schleck: „Das Auto war gestern““.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Fränk Schleck: „Das Auto war gestern““.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

176 Radprofis werden am Freitag beim Auftakt des Giro d'Italia die Strecke des Prologs in Angriff nehmen. Mit dabei sind auch zwei Luxemburger: Jempy Drucker und Laurent Didier.
Bei den Sprintankünften ist mit Jempy Drucker zu rechnen.
Radfahrer Tom Wirtgen fährt als einer der wenigen Luxemburger bei einem ausländischen Kontinentalteam. Dort soll aber nicht Endstation sein. Der 22-Jährige will Profi werden. Der Weg dorthin führt nur über gute Resultate.
Tom Wirtgen wird im Mai auch die Flèche du Sud in Angriff nehmen.
Sören Nissen ist eine Art Alleskönner. Im Januar wurde der gebürtige Däne Landesmeister im Cyclocross. Eigentlich fährt er aber Mountainbike. In dieser Disziplin hat er in den kommenden Monaten noch Großes vor.
Sören Nissen (002) überzeugte auf Lanzarote mit Rang zwei.
Von Aschermittwoch bis zum 31. März läuft die 14. Auflage der Aktion Autofasten. Ziel dabei ist es unter anderem das eigene Auto öfter stehen zu lassen und vermehrt auf alternative Fortbewegungsmittel zurückzugreifen. Die Anmeldungen laufen noch.
PK Autofasten 2018 luxembourg le 21.02.2018 ©Christophe Olinger