Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Formel 1: Vettel verlässt Ferrari
Sport 12.05.2020 Aus unserem online-Archiv

Formel 1: Vettel verlässt Ferrari

Sebastian Vettel wechselte 2015 zum italienischen Team.

Formel 1: Vettel verlässt Ferrari

Sebastian Vettel wechselte 2015 zum italienischen Team.
Foto: AFP
Sport 12.05.2020 Aus unserem online-Archiv

Formel 1: Vettel verlässt Ferrari

Sebastian Vettel steht vor einer ungewissen Zukunft. Der viermalige Weltmeister konnte sich nicht mit Ferrari auf einen neuen Vertrag einigen.

(sid) - Das Kapitel Ferrari endet für Sebastian Vettel. Der viermalige Formel-1-Weltmeister und die Scuderia haben sich nicht auf eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages geeinigt und gehen nach der Saison 2020 getrennte Wege. Das bestätigte Ferrari am Dienstag. Die Entscheidung sei einvernehmlich getroffen worden.

"Das Team und ich sind zu der Erkenntnis gekommen, dass der gemeinsame Wunsch, über die Saison hinaus weiter zusammenzuarbeiten, nicht mehr besteht", sagte Vettel. Finanzielle Aspekte hätten bei der Entscheidung keine Rolle gespielt. Er werde sich nun Zeit nehmen, um über seine Zukunft nachzudenken.

Wie es ab 2021 mit Vettel weitergeht, ist völlig unklar. Dem Renault-Werksteam wird ebenso wie McLaren Interesse am Deutschen nachgesagt, allerdings wirkt auch ein Abschied aus der Formel 1 nicht unmöglich.

Vettel konnte seine Ziele mit Ferrari nicht erreichen.
Vettel konnte seine Ziele mit Ferrari nicht erreichen.
Foto: AFP

Scuderia-Teamchef Mattia Binotto sagte, es habe keinen spezifischen Grund für die Trennung gegeben, außer dem gemeinsamen Glauben, "dass die Zeit gekommen ist, getrennte Wege zu gehen, um unsere jeweiligen Ziele zu erreichen."


This undated and unlocated image handout by the Ferrari Press Office on February 11, 2020 shows Ferrari German Formula One driver Sebastian Vettel (R) and Ferrari Monagascan Formula One driver Charles Leclerc posing with the new Ferrari Formula One SF1000. (Photo by Handout / FERRARI PRESS OFFICE / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / FERRARI PRESS OFFICE" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
Ferrari: Vettel verliert Nummer-eins-Status
So langsam steigt das Formel-1-Fieber. In einem Monat beginnt die neue Saison - und Ferrari wird mit zwei gleichberechtigten Fahrern starten.

Der 32-jährige Vettel fährt seit 2015 für den italienischen Rennstall. Völlig unerwartet kommt sein Abschied nach sechs Jahren nicht mehr. Vettel, zuvor viermal Weltmeister mit Red Bull, wurde teamintern im vergangenen Jahr bereits vom neuen Rivalen Charles Leclerc überflügelt. Der Monegasse unterschrieb zuletzt einen bis 2024 gültigen Vertrag.

Vertragsverhandlungen gescheitert

Vettel soll Ferrari dagegen nur eine Verlängerung für ein bis zwei Jahre zu deutlich verringerten Bezügen angeboten haben. Zuletzt hatte er bereits vielsagend darauf hingewiesen, bislang stets "Drei-Jahres-Verträge unterzeichnet" zu haben: "Jetzt bin ich zwar älter, ich fühle mich jedoch nicht alt."

Die wegen der Corona-Pandemie noch immer nicht gestartete Saison 2020 soll Anfang Juli ohne Zuschauer beginnen, es dürfte Vettels letzte Chance auf den ersehnten Titel mit der Scuderia werden. Wie sein Idol Michael Schumacher wollte er für den berühmtesten aller Rennställe den Thron besteigen. Dieses Projekt könnte nun schon in gut einem halben Jahr endgültig scheitern.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Formel-1: Vettel verlässt Red Bull
Der Weltmeister stellt die Königsklasse auf den Kopf: Sebastian Vettel verlässt seinen Rennstall Red Bull Racing und könnte nun mit dem Wechsel zu Ferrari für den spektakulärsten Transfer der jüngeren Formel-1-Vergangenheit sorgen.
Sebastian Vettel