Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Formel 1: Russell ersetzt Hamilton, Haas holt Schumacher
Sport 2 Min. 02.12.2020

Formel 1: Russell ersetzt Hamilton, Haas holt Schumacher

George Russell bekommt eine Chance im Mercedes.

Formel 1: Russell ersetzt Hamilton, Haas holt Schumacher

George Russell bekommt eine Chance im Mercedes.
Foto: AFP
Sport 2 Min. 02.12.2020

Formel 1: Russell ersetzt Hamilton, Haas holt Schumacher

Der positiv getestete Weltmeister Lewis Hamilton kann beim Grand Prix von Sakhir nicht mitmischen. George Russell springt vom schwächsten in den stärksten Wagen.

(sid) - Weltmeister Lewis Hamilton (35 Jahre) wird nach dem positiven Corona-Test beim vorletzten Saisonrennen der Formel 1 durch seinen englischen Landsmann George Russell ersetzt. Das bestätigte das Mercedes-Werksteam am Mittwochmorgen. Der 22-jährige Russell wird für den Grand Prix am Sonntag in Bahrain (Start um 18.10 Uhr Luxemburger Zeit) von seinem Stammteam Williams freigegeben.

„Ein großes Dankeschön an Mercedes für das Vertrauen“, sagte Russell, „niemand kann Lewis ersetzen, aber ich werde in seiner Abwesenheit alles für das Team geben“. Bei Williams wird der Engländer Jack Aitken (25), Ersatzfahrer des Teams, zu seinem Formel-1-Debüt kommen.


TOPSHOT - Haas F1's French driver Romain Grosjean's car burns after crashing during the Bahrain Formula One Grand Prix at the Bahrain International Circuit in the city of Sakhir on November 29, 2020. (Photo by KAMRAN JEBREILI / POOL / AFP)
Grosjean-Schock als Mahnung für die Formel 1
Der Haas-Pilot schickt nach seinem Feuercrash Grüße aus dem Krankenhaus. Nach seiner Rettung wird die Sicherheitspolitik vorangetrieben.

Auch Stoffel Vandoorne, dem belgischen Mercedes-Testfahrer, waren Chancen auf die Vertretung Hamiltons eingeräumt worden. Die Entscheidung für Russell könnte nun ein Fingerzeig für die Zukunft gewesen sein.

Erster Juniorfahrer im Mercedes

Der Engländer stammt aus dem Juniorprogramm von Mercedes, ist eines der größten Talente der Formel 1 und gilt schon seit einer Weile als „Kronprinz“ Hamiltons: Beendet der Rekordweltmeister eines Tages seine Karriere, hat Russell gute Chancen auf die Nachfolge. „Dieses Rennen stellt dabei auch einen kleinen Meilenstein für uns dar“, sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, „weil zum ersten Mal ein Mitglied unseres Juniorprogramms für das Werksteam an den Start geht“.

Am Dienstag hatte Mercedes den positiven Corona-Test bei Hamilton bestätigt. Der 35-Jährige sei am Montagmorgen „mit leichten Symptomen“ aufgewacht. In Übereinstimmung mit den Covid-19-Bestimmungen und den Vorgaben der öffentlichen Gesundheitsbehörden in Bahrain befindet sich Hamilton nun für zehn Tage in Isolation.

Haas besetzt beide Cockpits für 2021

Haas hat indes eine Neuverpflichtung bekannt gegeben. Mick Schumacher (D), der 21-jährige Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher, erhält in der kommenden Saison ein Stammcockpit bei Haas.

Mick Schumacher fährt 2021 für Haas.
Mick Schumacher fährt 2021 für Haas.
Foto: AFP

Wie Schumacher wird 2021 auch der Russe Nikita Masepin neu zum Team stoßen, das hatte Haas schon am Dienstag verkündet. Mit drei Punkten sind die US-Amerikaner aktuell Vorletzter der Konstrukteurswertung. Haas hatte im Oktober die Trennung von den langjährigen Stammpiloten Romain Grosjean (F) und Kevin Magnussen (DK) bekannt gegeben.    

Schumacher gehört zur Jugendakademie Ferraris, der Aufstieg zu einem der Partnerteams der Scuderia war damit stets die wahrscheinlichste Option. Zunächst galt Alfa Romeo als Favorit, der einstige Sauber-Rennstall verkündete Ende Oktober dann allerdings, auch 2021 auf Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen (41/FIN) und den Italiener Antonio Giovinazzi (26) zu setzen. Schumacher führt in der Formel 2 vor dem Saisonfinale am kommenden Wochenende in Bahrain die Fahrerwertung an.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema