Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Formel 1: Hamilton stellt Schumacher-Rekord ein
Sport 11.10.2020

Formel 1: Hamilton stellt Schumacher-Rekord ein

Lewis Hamilton ist der WM-Titel fast nicht mehr zu nehmen.

Formel 1: Hamilton stellt Schumacher-Rekord ein

Lewis Hamilton ist der WM-Titel fast nicht mehr zu nehmen.
Foto: AFP
Sport 11.10.2020

Formel 1: Hamilton stellt Schumacher-Rekord ein

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton gewinnt sein 91. Rennen und stellt damit einen Rekord ein.

Weltmeister Lewis Hamilton hat den elften Saisonlauf der Formel 1 am Nürburgring gewonnen und damit Michael Schumachers Rekord von 91 Grand-Prix-Siegen eingestellt. Hinter dem Mercedes-Frontmann belegten Max Verstappen (NL) im Red Bull und Daniel Ricciardo (AUS) im Renault die Plätze zwei und drei.

„Ich hätte nie gedacht, dass jemand Michaels Rekorde bricht. Und nun bin ich es. Ich werde eine Weile brauchen, das zu verarbeiten“, sagte Hamilton: „Wenn man aufwächst, jemandem zuschaut und dessen Qualität als Fahrer Woche für Woche sieht... Er war einfach so dominant.“  


Mercedes' Finnish driver Valtteri Bottas steers his car during the Formula One Russian Grand Prix at the Sochi Autodrom Circuit in Sochi on September 27, 2020. (Photo by MAXIM SHEMETOV / POOL / AFP)
Formel 1: Bottas nutzt die Gunst der Stunde
Lewis Hamilton hätte beim GP von Russland mit einem Sieg, dem 91. seiner Karriere, die Bestmarke von Michael Schumacher eingestellt. Doch dann bekam er eine Zehn-Sekunden-Strafe.

Hamilton führt das WM-Klassement mit 69 Punkten Vorsprung auf seinen am Nürburgring vorzeitig ausgeschiedenen Teamkollegen Valtteri Bottas (FIN) an. Bottas kann den Spitzenreiter bei sechs noch ausstehenden Rennen aus eigener Kraft nicht mehr abfangen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Formel 1: Vettel gewinnt in Sao Paulo
Sebastian Vettel hat das vorletzte Formel-1-Rennen der Saison gewonnen. Der Deutsche siegte souverän, während Weltmeister Lewis Hamilton nicht aufs Podium fuhr.
Valtteri Bottas (r.) musste Sebastian Vettel zum Sieg gratulieren.