Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fola will sich absetzen
Sport 3 Min. 20.09.2014 Aus unserem online-Archiv
In der BGL Ligue

Fola will sich absetzen

Fola-Stürmer Samir Hadji (l.) will auch gegen Mondorf seine Klasse unter Beweis stellen.
In der BGL Ligue

Fola will sich absetzen

Fola-Stürmer Samir Hadji (l.) will auch gegen Mondorf seine Klasse unter Beweis stellen.
Foto: Fernand Konnen
Sport 3 Min. 20.09.2014 Aus unserem online-Archiv
In der BGL Ligue

Fola will sich absetzen

In der BGL Ligue herrscht zurzeit an der Tabellenspitze viel Spannung. Nur drei Punkte trennen den ersten vom siebten Platz. Spitzenreiter Fola will dies schnellstmöglich ändern. Und am Sonntag könnte sich eine gute Gelegenheit dazu bieten. Der älteste Verein Luxemburgs steht nämlich gegen Mondorf vor einer lösbaren Aufgabe.

(jot) - In der BGL Ligue herrscht zurzeit an der Tabellenspitze viel Spannung. Nur drei Punkte trennen den ersten vom siebten Tabellenplatz. Spitzenreiter Fola will dies schnellstmöglich ändern.

Und am Sonntag könnte sich eine gute Gelegenheit dazu bieten. Der älteste Verein Luxemburgs steht nämlich vor einer lösbaren Aufgabe.

Fola – Mondorf

Alles andere als ein dreifacher Punktgewinn im Heimspiel gegen Mondorf wäre jedenfalls eine Enttäuschung. Die Gäste wollen sich jedoch nicht kampflos geben. „Die Begegnung wird ähnlich wie gegen F91 Düdelingen. Dort konnten wir ein torloses Unentschieden erzielen. Wir müssen wieder kompakt stehen und uns in kämpferischer Hinsicht alles abverlangen. Ein frühes Gegentor gilt es unbedingt zu vermeiden“, betont Trainer Arno Bonvini.

F91 Düdelingen – Grevenmacher

Mit Rückschlägen durch Unentschieden kennt sich zurzeit F91 Düdelingen aus. Zuletzt musste der Verein aus der „Forge du Sud“ vier Unentschieden in Serie hinnehmen. Trainer Sébastien Grandjean genießt dennoch weiterhin das Vertrauen der Verantwortlichen. Vielleicht sind sich diese auch bewusst, dass ein Trainerwechsel nicht alle Probleme löst. Pascal Carzaniga holte in der vergangenen Saison die Meisterschaft und zog mit seinem Team in das Pokalendspiel ein. Trotzdem war er nicht mehr gut genug. Die Messlatte für Grandjean liegt also hoch.

Bei Gegner Grevenmacher lief es wie bei F91 in den vergangenen Spielen nicht nach Wunsch. Drei Niederlagen in Serie mussten Peters und Co. hinnehmen.

Rümelingen – Differdingen

Keinen Grund zum Klagen gibt es zurzeit in Differdingen. Die Mannschaft findet unter Neu-Trainer Marc Thomé so langsam zu ihrem Rhythmus. Der Coach kehrt nun an seine ehemalige Wirkungsstätte nach Rümelingen zurück. Er stellt sich auf eine schwierige Aufgabe ein: „Der Gegner wird sicherlich sehr tief stehen.“ Sein gegnerisches Pendant Carlo Weis gibt sich selbstbewusst: „An einem guten Tag können wir auch eine Mannschaft wie Differdingen schlagen.“

Wiltz – Rosport

Zu einem Duell der Extreme kommt es in Wiltz. Die Lokalmannschaft, die bereits einen Rückstand von vier Punkten auf die Nichtabstiegsplätze aufweist, empfängt Rosport. Der Aufsteiger begeistert bislang. Die funktionierende Mannschaft, die sich auf einige Einzelkönner verlassen kann, dürfte nichts mit dem Abstieg zu tun haben. „Wir haben in den ersten sechs Begegnungen genügend Selbstbewusstsein getankt“, unterstreicht dann auch Trainer Claude Osweiler. Dies kann man von Wiltz nicht behaupten. Trainer Claude Ottelé weiß, dass die Stunde geschlagen hat: „Wir müssen drei Punkte holen. Wir haben keine Wahl mehr.“

Canach – Hostert

Unter Druck steht auch Canach. Trainer Patrick Maurer richtet vor dem Duell gegen Abstiegskandidat Hostert eine klare Botschaft an seine Spieler: „Es wird Zeit, dass wir mal wieder gewinnen. Deshalb gilt es, alles dafür zu tun. Wenn wir nach dem Spiel noch immer mit fünf Punkten dastehen würden, müsste man sicherlich über Konsequenzen nachdenken und sich ernsthaft mit den Spielern unterhalten.“

Käerjéng – Etzella

Die beiden Clubs Käerjéng und Etzella wollen sich mit einem Sieg stärker von den Abstiegsrängen absetzen. Roland Schaack, Trainer des Fusionsvereins, fordert von seinen Spielern eine größere Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor als zuletzt bei den drei Niederlagen in Serie. „Wir müssen nun wieder effizienter agieren. Die Leistungen an sich waren nämlich gut, auch wenn wir am Ende mit leeren Händen dastanden.“

PROGRAMM

Am Sonntag um 16 Uhr:

F91 - Grevenmacher

Käerjéng - Etzella

Rümelingen - Differdingen

Wiltz - Rosport

Canach - Hostert

Fola - Mondorf

(Bis eine halbe Stunde vor dem Anpfiff müssen die Teilnehmer am Tippspiel auf wort.lu entscheiden, wie die Begegnungen enden.)


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am elften Spieltag in der BGL Ligue
Am elften Spieltag in der BGL Ligue steht das Spitzenspiel zwischen F91 und Fola im Fokus. Aber auch das Duell zwischen Jeunesse und Strassen verspricht Spannung.
Fola-Trainer Jeff Strasser: „Die Defensivabteilungen werden viel Arbeit bekommen.“
16. Spielta der BGL Ligue
Im Stade Jos. Nosbaum kommt es am Sonntag zum Verfolgerduell zwischen Düdelingen und Differdingen. Fola will indessen die aktuelle Siegesserie ausbauen.
Alexandre Laurienté und Düdelingen setzten auf die Unterstützung der eigenen Fans.
Die ersten vier Teams der BGL Ligue haben ihre Aufgaben am ersten Rückrundenspieltag erfolgreich gelöst. Auch am Sonntag wollen sie sich schadlos halten. Die Chancen auf weitere Siege der Topteams stehen gut: Fola, Differdingen, Niederkorn und Düdelingen sind nämlich klar favorisiert.
Carlos Andujar und Fola treten in Rosport an.
Nach der Länderspielpause rollt der Ball ab Sonntag wieder in der BGL Ligue. Der letzte Spieltag vor der Winterpause steht an. Und einige Teams müssen unbedingt punkten. Unter anderem für F91 Düdelingen zählt beim Gastspiel in Canach nur ein Sieg.
Tom Schnell (r.) und F91 Düdelingen dürfen sich keinen weiteren Ausrutscher erlauben.
Am elften Spieltag in der BGL Ligue stehen besonders die Abstiegskandidaten im Fokus. Grevenmacher, Mondorf und Wiltz wollen nämlich den Anschluss an die sicheren  Nicht-Abstiegsplätze nicht verlieren.
Jacques Muller hat mit Grevenmacher sieben Niederlagen in Serie hinnehmen müssen.
Sechster Spieltag in der BGL Ligue
Nach der Länderspielpause geht am Sonntag und Montag der sechste Spieltag in der BGL Ligue über die Bühne. Im Blickpunkt stehen dabei zwei Derbys.
David Turpel tritt mit Düdelingen gegen seinen ehemaligen Verein aus Ettelbrück an.