Wählen Sie Ihre Nachrichten​

FLH-Auswahl verliert erneut
Sport 17.06.2017 Aus unserem online-Archiv
"Emerging Nations Championship"

FLH-Auswahl verliert erneut

Martin Muller und sein Team konnten erneut wenig ausrichten.
"Emerging Nations Championship"

FLH-Auswahl verliert erneut

Martin Muller und sein Team konnten erneut wenig ausrichten.
Foto: Nikola Novakovic/LW-Archiv
Sport 17.06.2017 Aus unserem online-Archiv
"Emerging Nations Championship"

FLH-Auswahl verliert erneut

Nach der Viertelfinal-Niederlage gegen Kosovo unterliegen die Luxemburger Handballer auch gegen Gastgeber Bulgarien. Nun folgt die letzte Begegnung gegen einen alten Bekannten.

(jan) - Luxemburgs Handball-Nationalmannschaft hat im Spiel gegen Bulgarien an seine schwache Leistung gegen Kosovo angeknüpft. Nachdem das Team das Halbfinale verpasst hatte, unterlag es auch in der ersten Platzierungsrunde des "Emerging Nations Championship" gegen den Gastgeber.

Beim 31:37 war vor allem die Abwehr erneut nicht auf der Höhe und ließ den Gegner viel zu einfach zum Torerfolg kommen. Im letzten Spiel um Platz sieben trifft Luxemburg morgen ab 14.45 Uhr auf Georgien, das es in der Gruppenphase souverän besiegt hatte. Gelingt dies nun wieder, wäre wenigstens ein versöhnlicher Turnierabschluss geschafft.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Emerging Nations Championship"
Der Traum von der zweiten Qualifikationsphase zur Handball-EM ist jäh zerplatzt. Am Freitag verlor die FLH-Auswahl im Viertelfinale nach einem schwachen Auftritt.
Die Enttäuschung stand den Luxemburgern ins Gesicht geschrieben.
Die Luxemburger Handball-Nationalmannschaft wurde am Dienstag beim "Emerging Nations Championship" seiner Favoritenrolle gerecht und zwang Malta mit 39:27 in die Knie.
Martin Muller (r.), hier zusammen mit Alen Zekan,stellte erneut seine Klasse unter Beweis.
"Emerging Nations Championship"
Die Luxemburger Handball-Nationalmannschaft hat beim "Emerging Nations Championship" in Bulgarien einen Auftakt nach Maß gefeiert. Gegen Georgien siegten Schroeder und Co. mit 35:29.
Eric Schroeder und seine Teamkollegen haben nach dem Erfolg beste Chancen aufs Viertelfinale.
Handballnationalmannschaft
Rückschlag für die Luxemburger Handballnationalmannschaft: Rückraumspieler Yann Hoffmann wird wegen Adduktorenproblemen das "Emerging Nations Championship" in Bulgarien verpassen.
Yann Hoffmann wird in der kommenden Saison für den deutschen Drittligisten Braunschweig auflaufen.
Am Donnerstagabend hat der Basketball-Weltverband FIBA den neuen Qualifikationsmodus bekannt gegeben. Luxemburgs Nationaltrainer Ken Diederich meint, dass es für die FLBB-Auswahl dadurch noch schwerer wird.
Für Ken Diederich und die FLBB-Auswahl wird die Qualifikation noch schwerer.
Dass man ein Spiel nie frühzeitig aufgeben sollte, bewies die Luxemburger Volleyball-Nationalmannschaft der Männer am Samstagabend gegen Norwegen. Nach einem 0:2-Rückstand trug das Team am Ende noch den Sieg davon. Auch die Frauen konnten ihren ersten Sieg einfahren.
Arnaud Maroldt und seine Team-Kollegen zeigten gegen Norwegen eine eindrucksvolle Leistung.