Wählen Sie Ihre Nachrichten​

FLF macht Racing zum Futsal-Meister, Differdingen reagiert mit Video
Sport 1 28.05.2019

FLF macht Racing zum Futsal-Meister, Differdingen reagiert mit Video

Das Duell zwischen Ruben Reis (r.) und Differdingen mit Joe Monteiro da Veiga und Racing wurde abgebrochen.

FLF macht Racing zum Futsal-Meister, Differdingen reagiert mit Video

Das Duell zwischen Ruben Reis (r.) und Differdingen mit Joe Monteiro da Veiga und Racing wurde abgebrochen.
Foto: Stéphane Guillaume
Sport 1 28.05.2019

FLF macht Racing zum Futsal-Meister, Differdingen reagiert mit Video

Der Verwaltungsrat des Luxemburger Fußballverbandes hat entschieden, Racing den Landesmeistertitel zuzusprechen.

(LS/bob) - Die Luxemburger Futsal-Meisterschaft der Saison 2018/2019 ist definitiv beendet. Das hat der Verwaltungsrat des nationalen Fußballverbandes beschlossen. Gleichzeitig teilte die FLF mit, dass ausgehend von der Forfait-Niederlage aus dem 1. Finalspiel, die das Verbandsgericht gegenüber Differdingen aussprach, der Titel eines Indoor-Landesmeisters an den hauptstädtischen Racing geht.

Bekanntlich hatte die erste Begegnung der Finalserien zwischen Differdingen und Racing am 5. Mai in Oberkorn nach Ausschreitungen abgebrochen werden müssen.  Daraufhin hatte die FLF entschieden, die Meisterschaft sofort zu beenden. Eine Entscheidung, die für Unmut bei beiden Clubs gesorgt hatte. Da es jedoch nicht der erste Zwischenfall in der Hallenmeisterschaft war, wollte die FLF Härte zeigen.

Differdingen reagierte bereits auf die Mitteilung der FLF und veröffentlichte ein Video, das "die Wahrheit zeigen" soll.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Futsal: FLF wartet ab
In der Affäre um die abgebrochene Futsal-Meisterschaft will der nationale Fußballverband die Entscheidung des Berufungsgerichts abwarten.
Hallenverbot für Futsalspieler
Das Nachspiel des Futsal-Eklats in der Luxemburger Meisterschaft wird immer länger. Nun verbietet der Gemeindeverband der Sektion das Spielen in der Wilwerwiltzer Halle.