Wählen Sie Ihre Nachrichten​

FLF-Auswahl zeigt Reaktion
Sport 10.10.2017 Aus unserem online-Archiv
1:1 gegen Bulgarien

FLF-Auswahl zeigt Reaktion

Das FLF-Team mit Kapitän Aurélien Joachim (l.) holte zum Abschluss der WM-Kampagne ein 1:1 gegen Bulgarien.
1:1 gegen Bulgarien

FLF-Auswahl zeigt Reaktion

Das FLF-Team mit Kapitän Aurélien Joachim (l.) holte zum Abschluss der WM-Kampagne ein 1:1 gegen Bulgarien.
Foto: Ben Majerus
Sport 10.10.2017 Aus unserem online-Archiv
1:1 gegen Bulgarien

FLF-Auswahl zeigt Reaktion

Luxemburg beendet die Qualifikation zur WM 2018 mit einem 1:1 gegen Bulgarien. Die Gastgeber führten früh und lange mit 1:0. Damit beendet die FLF-Auswahl die Kampagne mit sechs Punkten in der Gruppe A auf Rang fünf.

(dat) - Die luxemburgische Fußballnationalmannschaft schließt die WM-Qualifikation mit einem 1:1 gegen Bulgarien ab. Am Dienstag Abend führte der Gastgeber nach 65 Minuten mit 1:0. Olivier Thill hatte das FLF-Team in der 3.' in Führung gebracht. Nach einer Flanke von Rodrigues konnte Joachim den Ball in der Mitte zwar nicht kontrollieren, doch der Progrèsspieler ließ Gäste-Keeper Iliev keine Abwehrchance.

Die Gastgeber hatten das Spiel in den ersten 45 Minuten im Griff. Bei den Bulgaren fehlten die Ideen und sie tauchten nicht richtig gefährlich vor Joubert auf. Kurz vor der Pause hatte Luxemburg noch einmal eine große Chance. Turpel scheiterte in aussichtsreicher Position. Olivier Thill und Martins scheiterten ebenfalls im Nachschuss.

Vor 2 936 Zuschauer erhöhte Bulgarien in der zweiten Halbzeit den Druck und übernahm immer mehr die Kontrolle über das Spiel. In der 64.' scheiterte Galabinov, der unbedrängt zum Abschluss kam, an Joubert. Doch in der 68.' konnte auch der FLF-Torhüter nichts mehr ausrichten. Delev brachte den Ball unbedrängt und gefährlich in die Mitte, wo Chochev frei zum Kopfball kam und den Ausgleichstreffer erzielte.

Die Luxemburger benötigten einige Minuten, um wieder Ruhe in die eigenen Reihen zu bekommen. In dieser Phase kam dann ein Kopfball von Galabinov, der knapp gegen das Tor geht.

Ab der 80.' musste Luxemburg dann ohne Jans auskommen, der wegen einer Knieverletzung nicht mehr weitermachen konnte. In der Schlussphase hat der Gastgeber Glück, dass bei einem Handspiel von Turpel im Strafraum kein Elfmeter gepfiffen wurde..

Das 1:1 stand also auch noch beim Schlusspfiff des ungarischen Schiedsrichters Vad. Somit hat Luxemburg seinen sechsten Punkt in der Gruppe A geholt. Damit steht der fünfte Platz zu Buche.

In der Gruppe A gewann Frankreich zum Abschluss 2:1 gegen Weißrussland und schloss in der Tabelle mit 23 Punkten auf Rang eins ab. Die Niederlande besiegten Schweden mit 2:0. Trotzdem verpassten Robben und Co. die WM. Schweden tritt am 9. und 14. November in den Play-offs an.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburgs Fußball-Nationalmannschaft spielt gegen Ungarn nicht im Stade Josy Barthel, sondern in Differdingen.
Luxemburgs Nationalmannschaft geht gegen Ungarn in Differdingen auf Torejagd.
Luxemburgs U21-Fußballer haben in der EM-Qualifikation ihren ersten Sieg gefeiert. Das Team von Trainer Manuel Cardoni schoss erst in der 90.' den entscheidenden Treffer.
Loris Tinelli erzielte den entscheidenden Treffer erst in der 90.'.
WM-Qualifikation im Fußball
Das WM-Qualifikationsspiel der Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft gegen Weißrussland wird in Borisov ausgetragen. Das teilte der nationale Fußballverband am Dienstag mit.
Ben Payal (l.) und der Weißrusse Pavel Nekhaychik trafen bereits im September 2015 in Borisov aufeinander.